Anzeige

Paul hat Langeweile – Eine Rechengeschichte zum Thema Marienkäfer

Anzeige:





Bevor Sie die Rechengschichte vorlesen, bitten Sie die Senioren, die Marienkäfer zu zählen, die im Text vorkommen. Dann lesen Sie die Geschichte langsam vor. Wenn Sie die Zahlen etwas mehr betonen und eine kurze Pause machen, kann das für den einen oder anderen Zuhörer eine Unterstützung beim Zusammenzählen sein.

Paul hat Langeweile

Paul hat Sommerferien. Wie in jedem Jahr hat er sich die letzten Wochen davor sehr auf diese Zeit gefreut. Aber jetzt, nach dreieinhalb Wochen ohne Schule und seine Klassenkameraden, weiß er einfach nichts mehr mit sich anzufangen.
Ständig steht er in der Küche neben seiner Mutter und sagt: „Mama, ich weiß nicht, was ich machen soll. Mir ist so langweilig!“. Aber ihre Vorschläge, wie er sich die Zeit vertreiben könnte, gefallen ihm nicht: im Garten den Rasen mähen, beim Abtrocknen helfen, das Zimmer aufräumen, ein Buch lesen, mit seiner kleinen Schwester spielen…und auch auf dem Spielplatz ist er in den letzten Wochen schon auf alles drauf geklettert, was er als lohnenswert erachtete.
Gelangweilt geht Paul in den Garten und kickt, die Hände in seinen Hosentaschen vergraben, einen kleinen Stein vor sich her. Auf einmal entdeckt er neben sich auf dem Weg zwei kleine Marienkäfer, die in die gleiche Richtung spazieren. Paul weiß nicht, warum, aber irgendwie faszinieren ihn diese kleinen Wesen. Er beobachtet sie auf ihrem Spaziergang und findet auf einmal noch zwei weitere, die es sich gerade auf einem Blütenblatt gemütlich machen. Und da, am Stengel läuft noch einer.
Paul schaut sich den Garten genauer an. Er ist erstaunt, wie viele Blumen und Sträucher dort stehen. Sie sind ihm noch nie aufgefallen, dabei spielt es doch fast jeden Tag im Garten Fußball. Und auch im nächsten Blumenbeet entdeckt er wieder drei Marienkäfer, die es sich gerade auf einem Rosenstämmchen gemütlich machen. Einer von ihnen ist schwarz mit roten Punkten.
Auf einmal ist er ganz interessiert und betrachtet die kleinen Tierchen das erste Mal in seinem Leben genauer. Unter einem großen Stein am kleinen Teich der Familie kommen gerade fünf Marienkäfer auf einmal hervor. „Das ist bestimmt eine Familie!“, ruft er ganz aufgeregt. Und ganz neugierig aber vorsichtig, beobachtet er, wie sie ihres Weges ziehen.
Paul ist so mit den Marienkäfern beschäftigt, so dass er gar nicht merkt, dass er überhaupt keine Langeweile mehr hat. Sogar auf der Wiese findet er zwei Marienkäfer, die gerade jeweils auf einer Butterblume landen. Und zwischen Klee und Gänseblümchen tummeln sich auch nochmal drei.
Als seine Mutter ihn zum Essen ruft ist Paul ganz erstaunt, dass es schon so spät ist. Hat er wirklich den ganzen Nachmittag damit verbracht, die Marienkäfer zu beobachten? Das muss er unbedigt seiner Mutter erzählen! Vor allem, wie viele es waren…

Wie viele Marienkäfer hat Paul heute im Garten gesehen?
Lösung: 18 Marienkäfer

Anzeige:



Werbung:

Liedergeschichten, die Spaß machen!

  • Bekannte Lieder
  • Von Senioren geliebt
  • Mitmachen und Mitsingen
  • Die besten Geschichten von Mal-alt-werden.de!
  • Jetzt bei Amazon bestellen!

Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top