Anzeige

„Märchentreffen“ – Eine Bewegungsgeschichte

Anzeige:





Dies ist eine Bewegungsgeschichte zum Thema „Märchen“. In der folgenden Geschichte sind viele Märchentitel versteckt, die beim Hören von den Gruppenteilnehmern erkannt werden sollen…Immer wenn ein Titel erkannt wurde, stehen die Teilnehmer auf und setzen sich wieder. Je nach Gruppenzusammensetzung kann auch in die Hände geklatscht werden, mit den Füßen getrampelt werden etc., oder wenn die Einheit im Stehen stattfindet, drehen sich alle um die eigene Achse.

Viel Spaß!!!

 

 

 

 

 

Heute findet ein großes Märchentreffen statt. Frau Holle hatte vor ein paar Tagen Geburtstag und alle sind sie gekommen. Rapunzel war die Erste, sie hat einen bunten Geburtstagskuchen gebacken. Frau Holle hat sich sehr darüber gefreut! Mittlerweile ist das Buffet eröffnet.
Die Bremer Stadtmusikanten, Hänsel und Gretel und Der Froschkönig sind schon beim Hauptgang angekommen, während Der Fischer und seine Frau noch beim Salat stehen.

 



Anzeige:



Es ist ein schöner, geselliger Abend. Man kann sogar noch auf der Terasse essen wenn man sich eine dünne Jacke überzieht. Rotkäppchen hat ihr rotes Mäntelchen locker über den Schultern hängen und macht mit Hans im Glück einen kleinen Spaziergang durch den Garten.
Frau Holle hat sogar Rapunzel angebaut – er kann schon bald gestochen werden. Die Prinzessin auf der Erbse sitzt gemütlich auf einer Bank und genießt die frische Luft. Sie hat sich ein Kissen untergelegt, damit es nicht zu kühl und die Bank auf die Dauer nicht zu unbequem ist.

 

Drinnen stürmen Der Wolf und die sieben Geisslein das Nachtischbuffet. Auch Der gestiefelte Kater hat sich schon den ganzen Tag auf das leckere Eis von Frau Holle gefreut. Und Der süße Brei dazu – Mmh…Köstlich! An einem Tisch etwas abseits haben sich Schneewittchen und das Aschenputtel zusammengefunden und genießen frisch gemachten Apfelsaft. Sie haben sich schon länger nicht gesehen, haben viel miteinander zu bereden und tauschen Neuigkeiten aus.
Dornröschen stößt ein wenig später dazu…sie hatte noch viel Arbeit im Garten zu erledigen und ist später als gedacht fertig geworden. Da die Feiern bei Frau Holle aber immer lange bis in die Nacht gehen, ist das gar nicht schlimm!

 

Schneeweißchen und Rosenrot stehen schon auf der Tanzfläche bereit. Frau Holle tanzt selbstverständlich den Eröffnungstanz! Ihr Tanzpartner ist Das Rumpelstilzchen. Es hat extra Tanzstunden genommen um auf der Tanzfläche eine gute Figur zu machen – und es ist ihm gelungen. Nach und nach kommen die anderen dazu. Auch Die Prinzessin auf der Erbse ist von draußen rein gekommen um zu tanzen.
Alle haben sie Spaß…Der Fischer und seine Frau, Schneewittchen und Aschenputtel – sogar Der Froschkönig legt ein Solo auf’s Parkett.

 

Es ist ein gelungener Abend! Wie alle Feiern bei Frau Holle dauert sie bis spät in die Nacht und sie und ihre Gäste haben viel Spaß…
Vielleicht sind wir bei der Nächsten wieder dabei und dürfen mitmachen!

Werbung:

Bewegungsgeschichten und Bewegungsgedichte



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    Märchen, sind bei meinen zu betreuenden Bewohnern immer wieder gerne eine tolle Abwechslung. Und Ihr Beitrag mit der „Bewegungsgeschichte Märchen“ finde ich nur klasse. Dies wird bestimmt wieder ein lustiger Nachmittag. Bitte weiter so!!!!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten

  2. Guten Tag,
    ich möchte mich einmal herzlich bedanken für die vielen anwendbaren Vorschläge für die Gestaltung einer Gruppenstunde mit dementen und nicht dementen Senioren auf „Mal alt werden „.
    Vielen Dank
    mit freundlichen Grüssen
    Sylvia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top