Anzeige

Mandarinen vom Nikolaus. Eine Rechengeschichte für das Gedächtnistraining.

Anzeige:





Hans ist in die Jahre gekommen. Sein Bart ist nicht mehr schwarz, sondern weiß. Er ist trotzdem sehr stolz auf seinen langen Bart und sein Alter hält ihn nicht davon ab regelmäßig auf dem Markt einzukaufen. Heute, es ist der 5. Dezember, hat er eine ganze Tüte Mandarinen gekauft. Die Tüte ist wirklich prall gefüllt.

Als er zufrieden mit seiner Mandarinentüte über den Markt schlendert, steht plötzlich ein kleiner Junge mit blonden Haaren hinter ihm und fragt: „Legst du mir morgen auch eine von den schönen Mandarinen auf meinen Nikolausteller?“ Hans stutzt einen Moment, bevor er begreift, dass der Junge ihn für den Nikolaus hält. Schlagfertig antwortet er: „Ho, ho, ho! Du warst so ein artiger Junge, dass du jetzt schon ZWEI Mandarinen haben darfst.“ Er greift in seine Tüte und reicht dem Jungen die orangenen Früchte. Die Mutter lächelt ihn dankbar an und der Junge strahlt über beide Wangen. Hans merkt, dass jemand an seiner Jacke zupft „Du, Nikolaus, wir waren auch ganz, ganz artig,“ sagt eine Mädchenstimme. Hans dreht sich um und erblickt ein Zwillingspaar. Die Mädchen haben blonde Zöpfe und schauen ihn mit großen Knopfaugen an. Hans greift in seine Tüte und opfert weitere VIER Mandarinen. Heute scheinen wirklich viele Kinder unterwegs zu sein. Ehe Hans richtig begreift was da passiert, steht eine ganze Schlange Kinder vor ihm. Damit die Mandarinen auch reichen, beschließt er den weiteren Kindern nur noch jeweils eine Mandarine zu geben. Also bekommt ein kleiner Junge mit Brille und schwarzen Haaren EINE Mandarine, ein etwas größerer Junge mit Latzhose EINE Mandarine, ein kleines Mädchen in einem rosanem Schneeanzug EINE Mandarine und ein Mädchen mit Pferdeschwanz und roten Handschuhen EINE Mandarine. Als Hans gerade denkt er hat es geschafft, tauchen 11 weitere Kinder auf, die ihn verzaubert anschauen und beteuern artig gewesen zu sein. Natürlich bekommt auch jedes der ELF Kinder EINE Mandarine. Dann scheint er wirklich alle Kinder auf dem Markt glücklich gemacht zu haben. Zum Glück kommt keins mehr… seine Tüte ist nämlich leer.

Wie viele Mandarinen waren in der Tüte?

Lösung: 21



Anzeige:



 



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.