Anzeige

Kann Klang-Entspannung Menschen mit Demenz unterstützen?


Anzeige

Wenn man in die Welt der Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz abtaucht, begegnet man Klangschalen nicht unbedingt zuerst. Das liegt daran, dass Klangschalen in der Biografie der heutigen Betroffenen nur sehr, sehr selten eine Rolle gespielt haben. Und Biografiearbeit wir in der Betreuung von Menschen mit Demenz groß geschrieben.

Und doch… immer mehr Betreuungskräfte interessieren sich für den Einsatz von Klangschalen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz.

 

Warum wächst das Interesse an der Arbeit mit Klangschalen?

In der Praxis, begegnen Betreuungskräfte immer häufiger Menschen in einem weit fortgeschrittenem Stadium der Demenz. Diese Menschen zu erreichen, stellt viele vor eine besondere Herausforderung. Um diese Herausforderung zu meistern, werden oft viele verschiedene Methoden ausprobiert und getestet. Eine der Methoden, die bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz manchmal einen Zugang ermöglicht, der einem sonst nicht  gewährt wird, sind Klangschalen.

 

Erreicht man Menschen mit Demenz denn mit Klangschalen?

Wie bei jeder Aktivität, jedem Sinnesangebot und jeder Betreuungsgestaltung ist die Antwort auf diese Frage: Manche ja und manche nein. Natürlich gibt es einen Punkt an dem es nicht mehr darauf ankommt eine “Methode” oder einen “Zugangsweg” zu finden. Einen Punkt, an dem man selbst lernen muss die Ruhe und die Kraft des “Daseins” auszuhalten. Und natürlich gibt es auch Menschen, die Klangschalen nicht mögen. Der Einsatz ist immer individuell zu prüfen.

Trotzdem: Es gibt viele Menschen, die positiv auf Klangschalen reagieren. Bei anderen Entspannungmethoden ist man oft darauf angewiesen Sprache zu verstehen oder muss die Methode sogar trainieren. Bei der Entspannung durch Klang ist das anders. Klang begleitet Menschen von Beginn an. Klang beührt uns nicht auf kognitver, sondern auf emotionaler Ebene. Klang kann Hilfsmittel für die Herstellung einer harmonischen Verbindung sein.

Klangschalen bei Menschen mit Demenz sind kein “Wundermittel”. Sie können aber ein schöner Weg sein um an Demenz erkrankten Menschen ein wenig Entspannung, Ruhe und Kraft zu schenken.

Quelle: http://www.peter-hess-institut.de/peter-hess-klangmassage/erfahrungsberichte-%C3%BCbersicht/6-erfahrungsberichte-klangmassage-phi/74-klangmassage-als-klang-entspannung-bei-an-demenz-erkrankten-menschen.html

 



Anzeige
Anzeige

 



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts “Alternde Gesellschaften”. Autorin der Bücher Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top