Anzeige

Handpuppe “Lotta” von Living Puppets


Anzeige

 

*



Anzeige

Handpuppen sind in der Beschäftigung von Demenzkranken sehr beliebt. Sie sind in fast jedem Alten- und Pflegeheim zu finden und wer sie regelmäßig einsetzt, ist von ihrer Anziehungskraft begeistert. Die “Lotta” von Living-Puppets steht beispielhaft für viele Handpuppen.

Beschreibung

Die Handpuppe Lotta sieht ein bisschen aus wie Pippi Langstrumpf. Sie hat rote Haare, zwei Zöpfe, ein kurzes Kleid und Ringelsocken. Als Puppenspieler kann man bei Lotta sowohl den Mund und die Zunge durch einen Eingang am Hinterkopf bewegen, als auch die Hände und Arme, in die man, wie in große Handschuhe, hineinschlüpfen kann.

Erwähnenswertes

Menschen mit einer Demenz, die man sonst kaum noch erreichen kann, erwachen bei dem Einsatz von Handpuppen häufig zu neuem Leben. Die Handpuppen sind prädestiniert für den Einsatz bei Demenzkranken. Es ist erstaunlich wie die Puppen es schaffen auch Menschen mit einer fortgeschrittenen Demenz aus einem Dämmerzustand zu befreien. Die Handpuppen ermöglichen es eine Brücke zu den Demenzkranken zu bauen. Sie erinnern an eigene Kinder, sie sind süß und laden zur direkten Kommunikation ein. Die Menschen reagieren beinahe automatisch auf die Puppen und suchen die Interaktion. Erstaunlicherweise funktionieren die Handpuppen erfahrungsgemäß auch bei den meisten Männern sehr gut. Eine Bereicherung sind die Handpuppen besonders bei der Betreuung von bettlägerigen Senioren. Gerade für diese Zielgruppe ist man häufig auf der Suche nach geeigneten Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Handpuppen liefern Gesprächsstoff und sprechen sowohl die optische, als auch die taktile Wahrnehmung an. Die Puppen können täglich eingesetzt und zum Glück auch gewaschen werden.

Fazit

Leider sind Handpuppen sehr teuer. Trotzdem sollten sich Einrichtungen der Altenhilfe überlegen, ob der Mehrwert einer solchen Puppe die Kosten nicht ausgleichen kann. Man kann mit ihrer Hilfe Menschen erreichen zu denen man sonst kaum einen Zugang bekommt. Handpuppen sind für den Einsatz in der Arbeit mit Demenzkranken geradezu geschaffen. Sie aktivieren, motivieren und berühren die Menschen dort, wo es am wichtigsten ist- im Herzen.







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften".

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top