Anzeige

Gymnastik-Übungen. Ideen, Anleitungen, Tipps und Tricks

Anzeige:





Die meisten Gymnastik-Übungen mit Senioren werden im Sitzen durchgeführt. Doch Sitzen heißt in keinem Fall, dass bei der Seniorengymnastik Langeweile aufkommen muss. Auf mal-alt-werden.de finden Sie weit mehr als 90 Beiträge rund um sinnvolle und abwechslungsreiche Gymnastik-Übungen mit Senioren und Menschen mit Demenz, außerdem viele Anregungen und praktische Tipps, wie Sie die Gymnastik themenbezogen gestalten können.
Einen Überblick über unsere Gymnastik-Übungen können Sie hier erlangen.

Gymnastik-Übungen für Senioren

Gymnastik-Übungen für Senioren dienen in erster Linie erst einmal dazu, die Beweglichkeit des Bewegungsapparates zu erhalten und im besten Fall individuell zu fördern. Neben Übungen für die Beweglichkeit sind Gymnastik-Übungen, die die Muskeln und den Gleichgewichtssinn trainieren für die Mobilität im Alter besonders wichtig, da diese ein Schlüsselfaktor zu selbstbestimmtem Handeln und Selbstständigkeit ist. Selbstständigkeit im Alltag widerum ist für ein gesundes Selbstvertrauen und ein postives Selbstwertgefühl unabdingbar.

Wie trainiert man diese Fähigkeiten?

Gymnastik-Übungen in der Seniorenarbeit sollten grundsätzlich unterhaltsam und abwechslungsreich gestaltet sein, und die Teilnehmenden nicht überfordern.
Im Mittelpunkt des Trainings sollten die Schulung des Gleichgewichts, Förderung der Beweglichkeit und der Koordination, Kräftigung der Muskulatur und Übungen für die Bauch- und Rückenmuskulatur stehen.
Ein interessantes, individuell gestaltetes Thema und einige (einfache) Materialien zur Wahrnehmungsanregung sind oft schon die richtige Grundlage für Bewegungseinheiten mit Senioren und demenziell veränderten Menschen. Wer Elemente wie Geschichten, Gedichte oder Lieder in die Seniorengymnastik mit einbauen möchte wird in unseren Rubriken Bewegungsgeschichten, Bewegungsgedichte oder Bewegungslieder fündig. Auch Bewegungsspiele sollten in Gymnastik-Runden nicht fehlen, sie fördern die Kommunikation und den Zusammenhalt in der Gruppe – und machen einfach Spaß 😉
Als Materialien für verschiedene Gymnastik-Übungen eignen sich Bälle, Tücher, Säckchen , Stangen und Stäbe oder ganz einfache Alltagsmaterialien wie Wäscheklammern.
Spezielle Übungen mit Materialien aus der Küche, mit Tannenzapfen, Kastanien, einem Apfel oder Seilen können Sie sich unter dem entsprechenden Link anschauen. Gymnastik-Übungen mit Bierdeckeln, Korken, Bechern und Papptellern rund um das Thema Essen und Trinken kommen erfahrungsgemäß bei vielen Senioren ebenfalls gut an. 10 Rückenübungen ganz ohne Geräte finden Sie in diesem Beitrag.
Eine Übersicht für eine individuelle Zusammenstellung Ihrer Bewegungseinheit aus unseren zahlreichen Gymnastik-Übungen bekommen Sie unter Seniorengymnastik. 100 Übungen und weitere Anregungen

Möchten Sie Ihre Bewegungseinheit zu einem speziellen Thema gestalten? Dann werden Sie vielleicht in unseren thematisch sortierten Gymnastik-Übungen fündig. Hier einige Beispiele zu den Themen Birnen, Gewitter, Geburtstag, Eis, Frühling, Karneval, Schnee und Leichtathletik. In unserer Ideenkiste für die Praxis bekommen Sie dazu weitere Anregungen.

4 Dinge, die man unbedingt beachten sollte

Bei der Durchführung von Bewegungsangeboten für Senioren und Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen gibt es einige Dinge, die man unbedingt beachten sollte. Wir haben die vier Wichtigsten hier für Sie zusammengestellt:

Anzeige:



  1. Sicherheit
    Die Sicherheit der teilnehmenden Senioren ist das A und O in Bewegungsangeboten. Wie anfangs schon erwähnt werden die meisten Gymnastik-Übungen im Sitzen durchgeführt. Und das hat seinen Sinn. Insbesondere Einschränkungen in der Fähigkeit das Gleichgewicht zu halten machen Senioren mit zunehmendem Alter im Alltag zu schaffen. Unbewusste oder ungewohnte Bewegungen, wie sie in der Seniorengymnastik schonmal vorkommen, können schnell dazu führen, dass die Teilnehmenden das Gleichgewicht verlieren. Bei Rollstuhlfahrern muss man die Rumpfstabilität und das Sitzgleichgewicht gut im Auge behalten. Senioren, die Sie noch nicht gut kennen oder die bekanntlich Schwierigkeiten in dem Bereich haben sollten gut beobachtet und unterstützt werden um Unfälle zu vermeiden.
  2. Das richtige Maß
    Die Teilnehmer sollten mit den Gymnastik-Übungen weder über- noch unterfordert werden. Haben Sie gemischte Seniorengruppen, bieten Sie einfach Übungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Trotzdem sollte man darauf achten, dass sich niemand in der Euphorie überschätzt. In längeren Bewegungseinheiten sollten zwischendurch Trinkpausen eingelegt werden.
  3. Die Mischung macht’s
    Grundsätzlich sollten Angebote für die Seniorengymnastik immer abwechslungsreich gestaltet werden. Das heißt, dass zwischen Gymnastik-Übungen auch immer Ruhemomente, z.B. kleine Entspannungseinheiten, eingeplant werden sollten. Übungen für das Gedächtnistraining oder zur Wahrnehmungsanregung runden das Angebot ab und machen es zudem auch noch besonders effektiv.
  4. Nicht alle Bewegungen
    Bei Gymnastik-Übungen für Senioren sollte man immer im Hinterkopf haben, dass ältere Menschen zum Teil künstliche Gelenke, z.B. künstliche Hüft- oder Kniegelenke, haben. Mit diesen Gelenken dürfen keine Rotationsbewegungen gemacht werden! Auch die Beweglichkeit der Teilnehmenden ist oft eingeschränkt. Zu Beginn von Bewegungseinheiten sollten deshalb immer leichte Aufwärmübungen in Form von Lockerungs- und Entspannungsübungen gemacht werden. In allen Fällen ist es wichtig, Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und dem Pflegepersonal zu halten.

In Bewegung bleiben

Zu den Themen Bewegung und Gymnastik-Übungen für Senioren sind auf mal-alt-werden.de außerdem interessante Interviews mit Experten aus dem Bereich erschienen:
Älter werden in Balance… Im Gespräch mit Prof. Dr. Ingo Froböse über das neue AlltagsTrainingsProgramm (ATP) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Motogeragogik Am Ball bleiben
Tanzen im Sitzen 7 Fragen an Sandra Köhnlein

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wenn Sie in Zukunft regelmäßig über unsere neuen Beiträge rund um das Thema Bewegung in der Seniorenarbeit informiert werden möchten oder an neuen Gymnastik-Übungen interessiert sind, dann laden wir Sie ein, unseren kostenlosen Newsletter zu bestellen oder uns auf Facebook zu folgen. Wir würden uns freuen, Sie demnächst öfter auf mal-alt-werden.de begrüßen zu dürfen.

Werbung:

Karten-Set mit Bewegungsübungen!

Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top