Anzeige

Gedächtnisspiele für Senioren. Ideen für Aktivierungen zu dem Thema Hochzeit

Anzeige:





Für dieses Spiel benötigen Sie verschiedene Gegenstände und Materialien, die weiß sind. Legen Sie die Gegenstände in die Mitte eines Tisches und benennen Sie sie gemeinsam mit der Gruppe. Dann geben Sie den Senioren einige Minuten Zeit, sich die Dinge anzusehen. Die Anzahl der Gegenstände machen Sie von den Gruppenteilnehmern abhängig. Je mehr Dinge auf dem Tisch liegen, desto schwieriger wird die Übung.
Decken Sie die Gegenstände nun mit einem Tuch ab. Bitten Sie die Senioren, sich an so viele Gegenstände wie möglich zu erinnern. Schreiben Sie die genannten Gegenstände evtl. auf ein Flipchart.
Dann decken Sie die Gegenstände erneut ab. Nehmen Sie nun ein Teil weg. Und zwar so, dass die Senioren nicht sehen, welches. Decken Sie das Tuch ab und bitten Sie die Teilnehmer herauszufinden, welcher Gegenstand fehlt.
Eine weitere Variante: Sie legen fünf Gegenstände auf den Tisch und decken diese nach einer kurzen Zeit ab. Dann tauschen Sie ungesehen einen Gegenstand gegen einen anderen, unbekannten aus und lassen diesen erraten.

Als Alternative zu Dingen, die weiß sind, können Sie auch Gegenstände rund um das Thema Hochzeit wählen.
Das könnten zum Beispiel sein:

  1. Ein blaues Strumpfband
  2. Ein Stück weißer Tüll
  3. Ein Hochzeitsschuh
  4. Turteltäubchen
  5. Eine Rose
  6. Ein Ring
  7. Ein Ringkissen
  8. Eine (Perlen-) Kette
  9. Ein kleines Säckchen Reis

Schließen Sie im Anschluss eine kleine Erzählrunde an das Gedächtnisspiel an. Geben Sie denjenigen, die möchten die Möglichkeit, von ihrem Hochzeitstag zu erzählen. Oder von ihrer/seiner ersten großen Liebe.
Wer hat seine erste große Liebe geheiratet?
Und wie alt waren die Senioren bei ihrer Vermählung?
Wo wurde gefeiert?
Wer hat den Brautleuten geholfen, die Feier vorzubereiten?
Welche Bräuche kennen die Senioren?



Anzeige:



Passende Sprichwörter zu dem Thema Liebe finden Sie unter dem Link Sprichwörter Liebe.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top