Anzeige

Eine 10-Minuten-Aktivierung zum Thema “Hunde”


Anzeige

Material (Beispielhaft):

Eine Aktivierungskiste mit:

Plüschhund

Hundeleine und Halsband

Fressnapf

Kauknochen

Hundespielzeug

Tennisball

 

Sichtung des Materials

Die Materialien werden von den Teilnehmern der 10-Minuten-Aktivierung in die Hände genommen und nach Möglichkeit benannt. Wie zu jedem anderen Zeitpunkt der 10-Minuten-Aktivierung sind Geschichten aus dem Leben der Teilnehmer herzlich willkommen.

 

Beispiele für biografieorientierte Fragen zum Thema

Hatten Sie früher einen Hund als Haustier?

Hatten Ihre Freunde/Bekannte einen Hund?

Wie hieß Ihr Hund? Welche Fellfarbe hatte er?

Wie hat sich sein Fell angefühlt?

Sind Sie gerne mit Ihrem/einem Hund Spazieren gegangen?



Anzeige

Wer hat sich in Ihrer Familie um Ihren Hund gekümmert?

Mit was haben Sie Ihren Hund gefüttert?

Durfte Ihr Hund Speisen ‘vom Tisch’ essen?

Wer hat Ihren Hund erzogen?

Hatten Sie als Erwachsener auch einen Hund als Haustier?

 

Beispiele für kleine Bewegungsübungen/ Wahrnehmungsübungen

Den Plüschhund streicheln

Den Tennisball werfen und auffangen/den Gruppenteilnehmern zuwerfen

Dem Plüschhund Halsband und Leine anlegen

Den Futternapf mit Wasser füllen

 

Beispiele für kleine Gedächtnistrainingsaufgaben

Die (vorher besprochenen) Gegenstände abdecken und dann erinnern

Welche Hundrassen gibt es?

Was ist typisches Hundefutter?

Was sind beliebte Hundenamen für große/kleine Hunde?

Anzeige


Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top