Anzeige

Die ersten Frühlingsblumen – Eine Bewegungsgeschichte


Anzeige

Dieses Bewegungsspiel kann sowohl im Stehen, als auch im Sitzen gespielt werden.

Sie benötigen für jeden Teilnehmer eine (Frühlings-) Blume oder ein farbiges Tuch.

Jedesmal, wenn in der Geschichte ein Wort mit ‘Frühling‘ oder eine ‘Frühlingsblume‘ vorkommt, werden die Frühlingsblumen/Tücher von den Teilnehmern hochgehalten. Wer möchte, darf dabei auch aufstehen 😉

Zum Schluss dürfen alle ihre Blume als Erinnerung mitnehmen oder es wird ein bunter Frühlingsstrauß daraus gebunden, der in den Gemeinschaftsraum gestellt wird…

Die ersten Frühlingsblumen 

Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling fühlen sich an wie sanftes Streicheln auf der Haut. Spätestens dann zieht es uns heraus ins Freie, vor Allem ins Grüne. Wir gehen in den Garten, schließen den Schuppen auf und holen die Gartengeräte heraus. Aber vor der Arbeit haben wir noch Zeit, die vielen schönen Blumen zu betrachten, die, genau wie wir, bei den ersten Sonnenstrahlen ihre Köpfe hinaus ins Licht strecken.

Überall auf den Beeten stehen kleine Schneeglöckchen. Für mich sind sie die wirklich allerersten Frühlingsboten. Ein paar Gänseblümchen sind auch schon auf der Wiese und wenn man genau hinschaut, sieht man den ersten Löwenzahn.

Gestern war ich bei meiner Oma im Garten. Stolz zeigte sie mir ihre violetten Krokusse. Die Farben in den Beeten sind eine wirklich schöne Abwechslung nach dem langen Winter. Auf die Pfingstrosen meiner Oma freue ich mich schon sehr. Sie blühen in den herrlichsten Farben.



Anzeige

An Ostern begleiten uns hoffentlich die Narzissen bei der Ostereiersuche. Hinter ihren gelben Blüten sind wirklich die besten Verstecke! Uns schließlich heißen sie ja nunmal auch Osterglocken, da sollten sie schon ihrem Namen alle Ehre machen.

Auf den Feldern blüht bald der Mohn

Nun gehen wir vorbei an den Duftveilchen und Hyazinthen bis wir am bunten Tulpenbeet ankommen. Die Tulpenzwiebeln haben sich in diesem Jahr ganz wild durcheinander gemischt – ein einziges Farbenmeer!

Das Vergissmeinicht ist auch eine Frühlingsblume, die mir gut gefällt. Meine Tante hat mir früher bei Spaziergängen immer die Forsythien gezeigt und ans Herz gelegt – diese sind ihre liebsten Frühlingsblumen.

Bald blüht der Rhododendron…und ach, da vorne sehe ich schon die ersten Blüten vom Buschwindröschen. Herrlich!

Und wenn Wiesen-Margerite und Zierkirsche blühen, dann ist bald schon der Sommer da…

 



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top