Anzeige

Der Mai ist gekommen! Passende Aktivierungsideen zu dem beliebten Frühlingslied

Anzeige:





„Der Mai ist gekommen“ ist ein bekanntes und beliebtes Frühlingslied. Nicht nur in Seniorenkreisen wird es im Frühling gerne gesungen…
Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag den Liedtext von „Der Mai ist gekommen“ kostenlos als Großdruck-Liedblatt zur Verfügung. Das Liedblatt können Sie hier ausdrucken. Außerdem haben wir die Melodie in einem für das Singen mit Senioren angemessenen Tempo aufgenommen. Die Melodie gibt es hier kostenlos als MP3 zum herunterladen.
Neben dem Singen, das erfahrungsgemäß viel Freude und gute Laune verbreitet, können Sie in Ihren Seniorengruppen – passend zu dem Lied – frühlingshafte Aktivierungen anbieten. Ein paar Ideen finden Sie unter dem Liedtext.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Lied und eine schöne Frühlingszeit!

Der Mai ist gekommen. Das Frühlingslied

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus
Da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus
Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt
So steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt

Herr Vater, Frau Mutter, dass Gott euch behüht
Wer weiß wo in der Ferne mein Glück mir noch blüht
Es gibt so manche Straße, da nimmer ich maschiert
Es gibt so manchen Wein, den ich nimmer noch probiert

Frisch auf drum, frisch auf drum im hellen Sonnenstrahl
Wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal
Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all
Mein Herz ist wie ne Lerche und stimmet ein mit Schall

O Wandern, o Wandern, du freie Burschenlust
Da weht Gottes Odem so frisch mir in die Brust
Da singet und jauchzet das Herz zum Himmelszelt
Wie bist du so schön, o du weite, weite Welt

Text: Emanuel Geibel (1815-1884), Melodie: Justus Wilhelm Lyra (1822-1882)

Aktivierungsideen zu „Der Mai ist gekommen“

Wörter mit Mai
Sammeln Sie gemeinsam möglichst viele Wörter mit Mai.
Beispiele: Maifeiertag, Maibaum, Maisingen, Mainz, Mais, Maiandacht, Maibowle, Maid, Maifest, Maikönigin, maienhaft, Maiglöckchen, Maikäfer, Main, Maisch…



Anzeige:



Das Lied mit Bewegungen untermalen
Machen Sie die folgenden Bewegungen während des Singens nach. Wiederholen Sie die gleichen Bewegungen in jeder Strophe.
1. Zeile: Die Arme weit auf Brusthöhe öffnen (als würde einem jemand in die Arme laufen)
2. Zeile: Im Takt auf der Stelle gehen, die Knie dabei anheben
3. Zeile: Mit beiden Händen gleichmäßige Wellenbewegungen von links nach rechts und wieder von rechts nach links machen
4. Zeile: Im Takt klatschen

Reimwörter
Welche Wörter reimen sich auf „Mai“. Schreiben Sie die gefundenen Wörter auf ein Flipchart oder einen Bogen Tonkarton.
Beispiele: Hai, Schrei, bei, frei, Ei, Brei, Kai, sei, zwei, leih, drei…

Redewendungen und Bauernregeln für den Monat Mai
Welche Redewendungen und Bauernregel kennen die Senioren über den Mai? Stimmen die Bauernregeln? Welche Erfahrungen haben die Teilnehmenden im Laufe ihres Lebens gemacht?

Mairegen auf Saaten, dann regnet es Dukaten.
Der Mai lockt ins Frei‘.
Gehen die Eisheiligen ohne Frost vorbei, singen Bauer und Winzer Juchhei!
Der April macht die Blumen und der Mai hat den Dank dafür.
Weht im Mai der Wind aus Süden, ist uns Regen bald beschieden.
Gewitter im Mai bringen Früchte herbei.
Die erste Liebe und der Mai geh’n selten ohne Frost vorbei.
Ist’s im Mai recht kalt und nass, haben die Maikäfer keinen Spaß.
Wenn’s im Mai viel regnet, ist das Jahr gesegnet.
Pankraz, Servaz und Bonifaz, die machen erst der Sonne Platz. (12. – 14. Mai)
Wer seine Schafe schert vor Bonifaz, dem ist die Wolle lieber als das Schaf. (14. Mai)
Vor Nachtfrost sicher bist du nicht, bevor Sophie vorüber ist. (15. Mai)

Volkslieder über den Mai
Überlegen Sie gemeinsam, welche Frühlings- und Volkslieder es über den Mai gibt. Vielleicht können Sie das ein oder andere auch im Anschluss zusammen singen. Welche Erinnerungen haben die Senioren an diese Lieder? Werden die Lieder gerne gesungen?
Die drei bekanntesten Mai-Lieder sind:
Komm lieber Mai und mache
Alles neu macht der Mai
Der Mai ist gekommen



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. hallo kann es sein das der text nicht ganz stimmt oder gibt es mehrere versionen texte ? lg natalie

    Antworten

    • Guten Morgen,
      wir haben die vierte und die fünfte Strophe weggelassen. In unserem Beitrag bzw. auf dem Liedblatt finden Sie die Strophen 1, 2, 3 und 6.
      Herzliche Grüße
      Annika Schneider

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.