Anzeige

Der Herbst ist da! 2 kreative Spiele mit dem Aktivierungswürfel zum Selbermachen

Anzeige:





In diesem Beitrag stellen wir Ihnen zwei Seniorenspiele vor, die Sie ganz einfach selbst nachmachen können und die zudem fast gar nichts kosten. Für beide Spiele benötigen Sie einen Aktivierungswürfel, den Sie immer wieder neu gestalten können. Die einmalige Anschaffung lohnt sich also. Auch wir haben schon viele Spielideen mit einem Aktivierungswürfel entwickelt und in der Praxis ausprobiert – und haben tolle und lohnenswerte Erfahrungen damit gemacht.
Die heutigen Spiele drehen sich rund um das Thema Herbst. Sie eignen sich wunderbar für Aktivierungen und Beschäftigungsangebote in der goldenen Jahreszeit…
Einen Aktivierungswürfel mit Einstecktaschen für die Spiele können Sie sich hier bei Amazon ansehen*

Sie benötigen für beide Spiele
– einen Würfel mit Einstecktaschen (eine Kantenlänge von ca. 20 cm ist empfehlenswert)
– farbiges Tonpapier oder einfaches, weißes Papier
– eine Schere und einen dicken Filzstift, evtl. einen Bleistift
Weitere Materialangaben finden Sie bei den entsprechenden Spielen.

Der Herbst ist da! 2 kreative Spiele mit dem Aktivierungswürfel zum Selbermachen

  1. Blättersegen
    Für das erste Spiel benötigen Sie, zusätzlich zu den oben genannten Materialien, ein Flipchart, dunkelbraune Pappe, getrocknete Blätter, flüssige Klebe oder Kleister, und einen großen Bogen Tonkarton (in rot, gelb oder grün). Der Tonkarton wird an dem Flipchart befestigt. Zeichnen Sie auf die dunkelbraune Pappe einen Baum (ohne Blätter), oder auch nur einen Baumstamm, und schneiden Sie ihn aus. Kleben Sie den Stamm/das Baumgerüst auf die Pappe am Flipchart. Auf einem Tisch neben dem Flipchart werden die getrockneten Blätter und die Klebe/der Kleister platziert.
    Nun bereiten Sie den Würfel vor: Beschriften Sie die Seiten des Aktivierungswürfels mit den Zahlen von 1 bis 6. Die teilnehmenden Senioren sitzen in einem Halbkreis um den Flipchart herum, sodass ihn alle gut sehen können. Es wird reihum gewürfelt. Fällt eine gerade Zahl (2, 4, 6) wird eins der Blätter an den Baum geklebt. Diejenigen, die Aufstehen können, dürfen das natürlich selbst machen. Rollstuhlfahrer können an den Flipchart geschoben werden. Alternativ kann das Kleben auch die Spielleitung übernehmen. Wenn eine ungerade Zahl (1, 3, 5) gewürfelt wird, geschieht nichts und der Würfel wird an den Nächsten weitergegeben. Am Ende des Spiels ist ein toller, herbstlicher Baum entstanden, den man anschließend auch gut zu Dekorationszwecken verwenden kann…
  2. Herbstzeit
    Das zweite Spiel ist ein Gedächtnisspiel. Bereiten Sie Papier in der Größe der Einstecktaschen vor und beschriften Sie jeweils zwei Seiten mit „Herbst“, mit einem Fragezeichen und einer Note. Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis und würfeln im Uhrzeigersinn.
    Die Seite mit „Herbst“ liegt oben: Gesucht wird ein zusammengesetztes Wort mit „Herbst“. „Herbst“ kann dabei am Anfang oder am Ende des Wortes stehen.
    Es wird ein Fragezeichen gewürfelt: Lesen Sie eine Biografiefrage rund um den Herbst vor. Die Frage kann von allen Senioren beantwortet werden. Nehmen Sie sich für die Beantwortung ruhig ein wenig Zeit…
    Der Würfel zeigt eine Note: Singen Sie gemeinsam mit den Senioren ein Herbstlied. Vorschläge kommen erfahrungsgemäß aus der Gruppe 😉
    Beispiele für biografische Fragen rund um das Thema Herbst finden Sie hier:
    Mögen Sie den Herbst?
    Haben Sie früher Kastanien gesammelt?
    Was haben Sie im Herbst in ihrem Garten geerntet?
    Welche Gartenarbeit haben Sie im Herbst erledigt?
    Haben Sie schon mal selbst einen Drachen gebaut?
    Haben Sie schon mal einen Drachen steigen lassen?
    Welche Feste haben Sie im Herbst gefeiert?
    Welche Gerichte haben Sie besonders gerne im Herbst zubereitet?
    Welche Kuchen haben Sie früher im Herbst gebacken?

Noch mehr Ideen für Würfelspiele für Senioren finden Sie in unserer Übersicht Würfelspiele.



Anzeige:



Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top