Anzeige

Clowns für Menschen mit Demenz


Anzeige

Das Potenzial einer komischen Kunst

*

Autor: Ulrich Fey
Verlag: Mabuse

Inhalt

Der Autor Ulrich Fey schreibt in seinem Buch über die Bedeutung von Clowns und den Umgang mit Humor in der Betreuung und Begleitung demenziell erkrankter Menschen. Sein Werk Clowns für Menschen mit Demenz ist in folgende Kapitel unterteilt: 1. Alte Menschen in Schräglage, 2. Demenz – Ein Phänomen, 3. Ausflug in die Geschichte, 4. Aussen- und Innenansichten, 5. Was Menschen mit Demenz hilft, 6. Die Figur des Clowns, 7. Humor, Komik, Lachen, 8. Die Komik des Clowns, 9. Die Wirkung von Humor und Lachen, 10. Die Wirkung von Musik und Gesang, 11. Clowns bei Menschen mit Demenz, 12. Chancen und Grenzen des Clowns, und 13. Kommunikation.
Das Buch ist gleichermaßen Fach- sowie Praxisbuch und befasst sich tiefgehend mit dem Thema Demenz, den Hintergründen, Schwierigkeiten, aber auch neuen Möglichkeiten, die durch die Erkrankung entstehen.

Höhen und Tiefen

Viele von Ihnen, die mit demenziell veränderten Menschen leben und/oder arbeiten, wissen, wie wichtig Humor in der Begegnung sein kann. Doch warum? Und was können im speziellen Clowns bei den Senioren erreichen, an Stellen, an denen wir, als Angehörige, Pflege- und Betreuungspersonen oft nicht mehr weiterkommen? Genau diese Fragen werden von Ulrich Fey beantwortet – auf eine sehr angenehme, verständnisvolle und nicht fordernde Art und Weise. Dabei ist dieses Buch keines Falls ein Handbuch, das Menschen dazu überreden soll, als Clown zu agieren.
Der Autor befasst sich in seinem Werk umfassend mit dem Thema Demenz. Dabei beleuchtet er das Krankheitsbild im sozialen Kontext, schafft Verständnis und einen ganz anderen Blick auf den Umgang mit den Betroffenen – eine Art Chance für Zeit zum Aufatmen in unserer schnellebigen Gesellschaft. Mir persönlich hat der Rückblick bzw. Einblick in das Leben der heute Erkrankten besonders gut gefallen. Viele Dinge aus deren Vergangenheit sollten bzw. müssen wir im Umgang mit den Senioren unbedingt im Hinterkopf haben. Dabei geht es sowohl um die Erfahrungen und Wunden aus Kriegstagen als auch den Wandel in unserer Gesellschaft, was beispielsweise die einzelnen Rollen in der Familie betrifft.
Das Buch wird durchgehend mit persönlichen Fallbeispielen des Autors in seiner Rolle als Clown ergänzt, was das Ganze sehr anschaulich und lebhaft gestaltet.
Neben der Demenzerkrankung spielt natürlich der Clown die zweite wichtige Rolle in dem Buch. Viele Möglichkeiten, Verhaltensweisen, Chancen und auch Grenzen dieser Figur werden erklärt und bildhaft, anhand von Beispielen, dargestellt. Der Clowns begegnet uns auf der emotionalen, nicht rationalen Ebene. Insbesondere dieser Aspekt ist es, der die Begegnung zwischen ihm und den demenziell veränderten Menschen so besonders macht. Ulrich Fey schafft einen ganz andere Perspektive, die Demenz zu betrachten und ihr zu begegnen. Ein wirkungsvolles Buch für alle Angehörigen, Pflege- und Betreuungskräfte, die an Demenz erkrankten Menschen begegnen!
Mit zur Zeit 19,95€ ist es nicht das günstigste Taschenbuch. Die Qualität, was den Inhalt, den Stil und die Schreibqualitäten angeht, rechtfertig den Preis aber auf jeden Fall!
Eine weitere Sache möchten wir Ihnen noch mit auf den Weg geben: Vor einiger Zeit haben wir ein Interview mit Uta Wedemeyer über den Umgang mit Humor in der Betreuung von demenziell erkrankten Menschen geführt. Uta Wedemeyer ist Klinik-Clown und hält zahlreiche Fortbildungen und Schulungen zum Thema Humor bei Demenz. Hier können Sie sich das Interview noch einmal in Ruhe durchlesen

Fazit

Kurz zusammengefasst können wir Ihnen “Clowns für Menschen mit Demenz” von Ulrich Fey im wahrsten Sinne des Wortes ans Herz legen. Der Autor hat eine erfrischende und respektvolle Haltung gegenüber den Betroffenen und bietet uns eine besondere Sichtweise auf den Umgang mit Menschen mit Demenz.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen.*
Oder bei * suchen!



Anzeige

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top