Anzeige

Ihre Fragen: Die bedürfnisorientierte Milieugestaltung im Wandel. Volksmusik, Heintje oder doch ACDC?

Anzeige:





Im Bereich der Altenpflege – sowohl in der ambulanten als auch in der stationären Pflege – können wir in der letzten Zeit einen Generationenwechsel unter den Senioren beobachten, die wir begleiten. Und dabei geht es auch, aber nicht einzig und allein, um die große Altersspanne, die zwischen den älteren Menschen liegt.
In den vergangenen Wochen haben uns einige Fragen erreicht, die sich um die Milieugestaltung, die Beschäftigungsangebote und die Biografiearbeit mit „jüngeren“ Senioren drehen. Und die Frage, wie man diese beiden doch sehr unterschiedlichen Generationen im Alltag bedürfnisorientiert begleitet, so dass sich jeder ernst genommen und aufgehoben fühlt. Wir haben heute eine der Fragen heraus gesucht, um mit Ihnen über Ihre Erfahrungen zu diskutieren:

Anzeige:



Mein zweites Zuhause bei Oma und Opa

Anzeige:





Zeitzeugen erinnern sich an ihre Großeltern 1890-2017

Herausgeber: Jürgen Kleindienst und Ingrid Hantke
Verlag: Zeitgut

Inhalt

Mein zweites Zuhause bei Oma und Opa* ist der dritte Band aus der Zeitgut-Reihe „Zeitzeugen erinnern sich an ihre Großeltern“. Es beinhaltet 26 Geschichten mit Erinnerungen von Enkeln an ihre Großeltern, die selber gelesen oder im Rahmen der Seniorenarbeit vorgelesen werden können.

Anzeige:



Anzeige:



Unser Gewinnspiel im Juni 2018: „Das Erzählcafé“

Anzeige:





Der Preis

Zu gewinnen gibt es im Juni das Buch Das Erzählcafé*. Der Gewinn wurde uns freundlicherweise vom Verlag Don Bosco Medien zur Verfügung gestellt.
„Das Erzählcafé“ ist ein Buch mit Methoden zur Gestaltung von Erzählcafés, Gesprächsrunden und Biografierunden im Rahmen der Erinnerungsarbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz. Neben Tipps zur Organisation und zur Förderung einer angenehmen Gesprächsatmosphäre zeigt dieses Buch Modelle auf, die helfen können, mit älteren Menschen themenzentriert ins Gespräch zu kommen.
Mit vielen Themenvorschlägen, ausgearbeiteten Stundenkonzepten und praktischen Anregungen ist diese Buch ein guter Begleiter für die Gestaltung von Erzählrunden innerhalb der Biografiearbeit.

Anzeige:



Biografisches Arbeiten

Anzeige:





Beispiele für die praktische Umsetzung

Autorinnen: Barbara Kerkhoff, Anne Halbach
Verlag: Vincentz

Inhalt

„Biografisches Arbeiten“* ist ein Buch über das biografische Arbeiten im Pflegealltag mit theoretischem Hintergrundwissen und praktischen Aktivierungsideen. Das Buch ist in drei Teile gegliedert: 1. Biografiearbeit – Grundlagen in acht Bausteinen, 2. Biografieorientierte Erlebnisstunden in der Gruppenarbeit und 3. Unterrichtsreihe Biografiearbeit – Praktische Übungen für Pflegeschulen und zum Selbststudium.

Anzeige:



Anzeige:



Einfach lecker! Eine impulsgestützte Kurzaktivierung zum Thema Erdbeeren

Anzeige:





Im Rahmen der Biografiearbeit mit älteren Menschen kann man gut mit impulsgestützten Kurzaktivierungen arbeiten, die an frühe Erinnerungen aus dem Leben der Zuhörer anknüpfen. Dabei wird eine kurze Geschichte oder Anekdote vorgelesen, die durch wahrnehmungsanregende Elemente zum Anschauen und Anfassen unterstützt wird.
Besonders bei demenziell erkrankten Menschen kann man so Erinnerungen an besondere Themen oder spezielle Erlebnisse aus dem Leben der Betroffenen wecken. Im Vordergrund der impulsgestützten Kurzaktivierung stehen die persönlichen Erinnerungen der Teilnehmer und das sich anschließende Gespräch. Einige mögliche Themen für Gespräche haben wir unter dem Beitrag beispielhaft aufgeführt. Es darf aber selbstverständlich über alles gesprochen werden, was die Teilnehmer beschäftigt…
Die Materialien dürfen vor und während des Lesens angeschaut und in die Hand genommen werden.

Anzeige:



3 Ideen rund um die Eisheiligen. Biografiearbeit in der Altenpflege

Anzeige:





Die Eisheiligen sind ein schönes Thema für die Biografiearbeit in der Altenpflege. Wir haben drei Ideen für Sie zusammen gestellt.

Anzeige:



Hörzeit. Radio wie früher.

Anzeige:





Arbeit – Beruf und Berufung! (Folge 3)
Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Autorin: Christine Schön
Verlag: medhochzwei

Anzeige:



3 Aktivierungsideen rund um das Thema Putzen. Biografiearbeit in der Altenpflege

Anzeige:





Die Biografiearbeit ist in der Altenpflege allgegenwärtig. Ein Teil der Biografiearbeit ist es Themen für Aktivierungen zu wählen, die in der Biografie der Menschen mit Demenz eine große Rolle gespielt haben. Dabei sind gerade Themen, die sich mit Alltäglichem befassen sehr beliebt. Eines dieser Themen ist das Putzen. Egal ob das Putzen eine geliebte oder eine gehasste Tätigkeit im Leben eines Menschen war: Er ist mit Sicherheit mit dem Thema in Berührung gekommen. Gerade unter den Seniorinnen der heutigen Generation befinden sich viele, die einen Großteil ihres Lebens als Hausfrau verbracht haben und bei denen Putzen zu den täglichen Aufgaben gehörte. Doch welche Aktivierungen kann man zu dem Thema Putzen gestalten? Wir haben 3 Ideen für Sie zusammen gestellt.

Anzeige:



Ostereier und Biografiearbeit. 3 Aktivierungsideen für die Osterzeit.

Anzeige:





Ein wichtiger Baustein in der Altenpflege ist die Biografie und in der Osterzeit kann man an viele biografische Erfahrungen anknüpfen. Wie haben drei Vorschläge zum Färben von Ostereiern und zum gemeinsamen Naschen von Schokoladeneiern, die sich gut in der Aktivierung von Senioren und Menschen mit Demenz umsetzen lassen. Machen Sie die Dinge einfach mal so, wie man es früher gemacht hat. Bestimmt regen Sie auf diese Art und Weise viele biografische Gespräche an und wecken schöne Kindheitserinnerungen.

Anzeige:



Internationaler Weltfrauentag. Im Konsum gibt’s Bananen

Anzeige:





Am 8. März wird vielerorts der Internationale Weltfrauentag begangen. Er ist um die Zeit des ersten Weltkriegs entstanden, aus einer Initiative sozialistischer Organisationen, die die Rechte der Frauen stärken wollten und sich unter anderem für Gleichberechtigung, da Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen ausgesprochen haben.
Die Vereinten Nationen erkoren den 8. März im Jahr 1977 zum Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden aus.
In Ländern wie der Ukraine, Russland, Serbien, Vietnam, Usbekistan und Weißrussland ist der Weltfrauentag sogar ein gesetzlicher Feiertag.

Anzeige:



  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top