Anzeige

Biografische Fragen zum Thema Katzen

Anzeigen:





Im Rahmen der Biografiearbeit mit Senioren spielen auch die Haustiere der Teilnehmenden eine Rolle. Je nach Nähe der Senioren zu ihren frühere Haustieren – oder den Haustieren, die sie evtl. auch immer noch besitzen – ist dies ein geeignetes Thema für Erzählrunden oder auch für biografiebezogene Einzelbetreuungen.
Einige der heute älteren und hochbetagten Menschen sind mit Tieren aufgewachsen, die mit auf dem Hof gelebt haben: Hühner, einem Hund und Katzen vielleicht. Diese Beziehungen sind gewiss nicht so innig, wie mit Haustieren, die in der Wohnung gelebt haben.

In den biografischen Fragen dieses Beitrags beschäftigen wir uns insbesondere mit Katzen. Trotzdem können Sie in Gruppenangeboten mit Fragen beginnen, die sich auf Haustiere generell beziehen. Bringen Sie für diese Aktivierung Dinge und Gegenstände mit, die einen Bezug zu Katzen haben.
Beispiele: Plüschtiere, Figuren, Bilder, Fotos, Katzenfutter, Fressnapf, Leckerli, ein Halsband, und, und, und…

Die mitgebrachten Materialien dürfen gerne angeschaut und in die Hand genommen werden.



Anzeigen:



Biografische Fragen zum Thema Katzen

Diese biografischen Fragen sind freie Anregungen. Sie dürfen die Fragen gerne mit anderen Fragen ergänzen oder auch umformulieren!

  1. Mögen Sie Katzen?
  2. Haben Sie früher eine Katze als Haustier gehabt?
  3. Wie alt waren Sie, als Sie Ihre erste Katze (Ihr erstes Haustier) bekommen haben?
  4. Können Sie sich erinnern, wie Ihre Katze(n) aussahen? Beschreiben Sie die Katze(n).
  5. Was mochten/mögen Sie an Ihrer Katze besonders gerne?
  6. Welche Aufgaben gehörten/gehören dazu, eine Katze als Haustier zu halten? Um was muss man sich kümmern? Was braucht man, wenn man eine Katze hält?
  7. Was meinen Sie: Brauchen Katzen draußen Auslauf oder genügt das Laufen in der Wohnung/im Haus?
  8. Welche Katzenarten kennen Sie?
  9. Katzen sagt man nach, sie seine sehr reinliche Tiere? Stimmt diese Aussage in Ihren Augen?
  10. Warum eignen sich Katzen so gut als Haustiere?



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top