Das Arbeitsblatt- “Fantasie” zum Thema Berufe. Eine Gedächtnisübung für Senioren

Für die Betreuungsarbeit mit den Senioren haben wir heute eine Gedächtnisübung zu dem Thema Berufe für Sie vorbereitet.

PDF Download



Das Arbeitsblatt lässt sich ganz einfach als PDF-Datei herunterladen und anschließend ausdrucken. Verteilen Sie an jeden Teilnehmenden ein Exemplar und vergessen Sie bitte die Stifte nicht.

Das Arbeitsblatt “Fantasie” zu dem Thema Berufe

Bei dem Arbeitsblatt “Fantasie” geht es diesmal um das Thema Berufe. Die Aufgabe der Senioren bei dieser Gedächtnisübung ist, einen kurzen Aufsatz in Form eines Zeitungsartikels zu schreiben. Die Mitmachenden dürfen sich die Geschichte selbst ausdenken. Die Überschrift soll lauten

“Das Fräulein vom Amt”

Haben alle Teilnehmenden die Übung beendet, darf – wer mag – seinen Aufsatz vorlesen.

 

Hier finden Sie ein Beispiel zu dem Zeitungsartikel:

“Das Fräulein vom Amt”

Das waren noch Zeiten als es das Fräulein vom Amt noch gab! Wenn man ein Telefongespräch führen wollte, nahm man den Hörer vom Telefon und hatte das Fräulein vom Amt in der Leitung. Der netten Dame sagte man dann, mit wem man gerne verbunden werden möchte. Die stöpselte in ihrem Amt ein paar Stecker um und schon hatte man seinen gewünschten Gesprächspartner am anderen Ende des Apparates. Dass das Fräulein die Gespräche mit anhören konnte, störte eigentlich niemanden. Damals gab es noch keinen Datenschutz. Das Fräulein vom Amt war ein typischer Frauenberuf. In der Zeit von ca. 1890 bis in die 1950ziger Jahre hinein, wurde dieser beliebte Beruf ausgeführt. Als es dann das Telefon mit Wählscheibe gab, wurden die meisten Fräulein arbeitslos. Ein paar Damen vermittelten noch Auslandsgespräche, aber ansonsten hatten die Fräulein nichts mehr zu tun. Eigentlich schade oder? Konnte man doch auch immer ein nettes Pläuschchen mit ihnen halten.

 

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert