Arbeitsblatt und Übung “Assoziation” zum Thema Plätzchen

arbeitsblatt-assoziation-plaetzchen

PDF Download

Mit dem heutigen Arbeitsblatt zu dem Thema Plätzchen wird die Assoziationsfähigkeit trainiert. Die Teilnehmer sollen einfach spontan die ersten zehn Wörter beziehungsweise Begriffe aufschreiben, die sie mit dem Wort “Plätzchen” verbinden. Bei dieser Aufgabe gibt es kein richtig oder falsch. Alles was den Teilnehmern einfällt ist erlaubt und darf aufgeschrieben werden. Sie müssen für die Übung nicht zwingend das Arbeitblatt ausdrucken. Sie kann auch gemeinsam an Flip-Chart oder Tafel durchgeführt werden oder die Teilnehmer schreiben einfach auf ein leeres Blatt Papier. In vielen Gruppen mit Senioren und Menschen mit Demenz ist es schön, wenn die Teilnehmer zwischendurch mal selbst zum Stift greifen. Im Alltag geschieht das bei manchen Senioren sehr selten. Natürlich sollte aus der Schreibaufgabe keine Überforderung entstehen.

In meinen Gruppen mit Senioren und Menschen mit Demenz, habe ich es trotzdem immer als hilfreich empfunden, das Arbeitsblatt zu nutzen. Die Teilnehmer müssen die Begriffe nicht zählen, sondern einfach das Blatt füllen und die Linien helfen ungeübten Schreibern.

 
Kennen Sie schon unsere App?
25 Themenrätsel, 53 Rätsel mit verdrehten Sprichwörtern, Schlagern und Volksliedern. 11 tolle Ergänzungsrätsel: Gegensätze, Märchensprüche, Sprichwörter vorwärts und rückwärts, Zwillingswörter, berühmte Paare, Volkslieder, Schlager, Redewendungen, Tierjunge UND Tierlaute. Die ERSTEN drei Rätsel in jeder Kategorie sind dauerhaft KOSTENLOS.
Hier runterladen!



Noch eine kleine Assoziationsübungen passend zum Thema

Gefärbte Plätzchen?

Nutzen Sie eine großen Farbwürfel und lassen Sie die Teilnehmer reihum würfeln. Bitten Sie die Teilnehmer eine Assoziation zu Plätzchen und der gewürfelten Farbe nennen. Bei dem Thema Plätzchen kann es sinnvoll sein im Voraus die Regel festzulegen, dass nicht jeder einfach Zuckerguss in der jeweiligen Farbe nennt bzw. dass sich die Assoziation von den vorherigen unterscheiden sollte. Beispiele: BLAU= blaue Plastikausstechformen, ROT= Teig mit kandierten Kirschen, GELB= Safran um den Teig zu färben, GRÜN= Tannenzweige um die Keksverpackung zu schmücken. Auch bei dieser Übung gilt selbstverständlich, dass alles erlaubt ist und Assoziationen niemals falsch sein können: Ganz egal wie abstrus sie sind.

 


Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.