Anzeige

Am Meer. Eine Naturgeschichte für Senioren

Anzeigen:





Wer genießt ihn nicht? Einen Tag am Meer. Eine Naturgeschichte für Senioren ergänzt unsere anderen Geschichten für Senioren

Am Meer

Beim Seniorennachmittag nach der Sommerpause trafen sich die Damen zum gemütlichen Kaffeetrinken im Gemeindehaus.

„Na, Erika, was hast du denn im Sommer gemacht? Balkonien oder Gardenien?“, fragte Ursel. „Eigentlich Gardenien, aber wir waren auch einen Tag am Meer. Herbert hatte durch Bekannte erfahren, dass es ein günstiges Reiseangebot mit einem Busunternehmen zur Nordsee gibt. Er meinte, er möchte doch so gerne mal wieder ans Meer und wenn es nur für einen Tag wäre.“

„Ja, und dann haben wir die Reise gebucht. Wir sind schon ganz früh losgefahren, ich hatte einen Proviantkorb gepackt. Der Bus ist erst ewig über die Käffer gefahren, um immer wieder Leute mitzunehmen. Aber am späten Vormittag waren wir dann am Meer. Ach, das war herrlich! Diese frische Luft und die Weite! Zum Glück hatte ich mir ein Kopftuch umgebunden, denn der Wind zauste doch sehr an den Haaren. Es war gerade Ebbe und wir mussten eine ganze Weile durch den Sand stapfen bevor wir an die Wasserkante kamen. Ich habe dann aber ein paar schöne Muscheln gefunden.



Anzeigen:



Dem Herbert ist etwas Lustiges passiert:
Er hatte ja seinen Fotoapparat mitgenommen und schoss ganz viele Fotos. Am Strand hat er die Schuhe ausgezogen und einfach in den Sand gestellt. Er war so vertieft ins Bildermachen, dass er gar nicht bemerkt hat, wie auf einmal eine Welle kam, seine Schuhe erfasste und davon trug. Ich bin dann schnell hinterher gespurtet und konnte sie retten. Aber sie waren natürlich klatschnass und die Socken, die drinsteckten, auch.“ Erika musste bei der Erinnerung immer noch lachen.

„Wir haben uns mittags in einen freien Strandkorb gesetzt und gepicknickt. Herbert kam auf die blöde Idee, den Möwen Kekse zu zuwerfen. Himmel, was war da auf einmal los! Fast schon unheimlich, wie viele von diesen großen Vögeln mit den scharfen Schnäbeln uns umkreist haben. Ich kam mir vor wie Tippi Hedren in dem Film „Die Vögel“.

Am späten Nachmittag sind wir dann wieder nach Hause gefahren. Es war ein sehr schöner Tag am Meer. Nächstes Mal bringe ich die Fotos mit.“



Anzeigen:



Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top