Anzeige

Aktivierung bei Demenz. 2 kreative Sortierspiele zum Thema Handarbeiten

Anzeige:





Rund um das Thema Handarbeiten können viele kreative Spiele für Beschäftigungsangebote in der Seniorenarbeit gestaltet werden. Da sich der Einsatz von Wahrnehmungsmaterialien in Aktivierungen für  Menschen mit Demenz immer besonders bewährt, ist das Handarbeiten mit den vielen verschiedenen Sorten an Wolle, Garnen und Stoffen, Häkel- und Stricknadeln und weiterem Handarbeitszubehör ein durchaus dankbares Thema.
Wir stellen Ihnen heute zwei Ideen für Sortierspiele zu dem Thema Handarbeiten vor.

Aktivierung bei Demenz. 2 kreative Sortierspiele zum Thema Handarbeiten

  1. Stricken oder Nähen?
    Legen Sie verschiedene Handarbeitsutensilien und -materialien in die Tischmitte: Einmal Materialien und Hilfsmittel, die man zum Stricken benötigt, und einmal Stoffe, Garne und Nähutensilien. Die Materialien und Handarbeitswerkzeuge werden natürlich bunt gemischt.
    Zuerst haben die Teilnehmer Zeit, sich die Materialien genau anzuschauen und auch Dinge in die Hand zu nehmen. Je nach Fähigkeiten der Teilnehmer werden die Gegenstände auch gemeinsam benannt.
    Dann wird die Gruppe gebeten, die Materialien und Handarbeitsutensilien zu sortieren: Was benötigt man zum Stricken und welche Dinge benötigt man zum Nähen?
    Beispiele für Materialien rund ums Stricken: verschiedene Arten Wolle, verschiedene Stricknadeln, Strickanleitungen, fertig gestrickte Sachen (z.B. Mütze, Schal, Eierwärmer, Topflappen, Socken…), Schere…
    Beispiele für Materialien zum Thema Nähen: verschiedene Stoffe (Baumwolle, Jersey, Cord, Samt, Tüll, Leinen…), Nähmaschine (alternativ ein Foto), Nähnadeln (in einer Schachtel), Nähkorb, Schnittmuster, Nähgarn, Rollschneider…
  2. Ein Glas Gemischtes
    Füllen Sie ein großes Glas oder eine Vase mit Nähgarn in verschiedenen Farben, zum Beispiel grün, rot, gelb und blau. Nun sollen die Spielteilnehmer die Garnrollen (oder -spulen) ihrer Farbe nach wieder auseinandersortieren. Mit fitteren Grupen kann man daraus auch einen kleinen Wettbewerb machen, indem man die Gruppe in zwei Mannschaften aufteilt und jede ihr eigenes Glas bekommt. Der Inhalt sollte dabei möglichst der Gleiche sein. Die Mannschaft, die zuerst alle Garne aus ihrem Glas nach Farben sortiert hat, hat gewonnen.
    Noch ein kleiner Tipp: Sie können den Schwierigkeitsgrad variieren, indem sie mehr oder weniger verschiedene Farben nehmen. Bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz genügen meist schon zwei verschiedene Farben Nähgarn.

Konzentrationsspiele können ein guter Einstieg in das Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz sein. Besonders Materialien, die durch das eigenständige Berühren, Anschauen und auch das daran Riechen, die Wahrnehmung anregen, sind als Einführung in das Thema einer Aktivierung wunderbar geeignet.



Anzeige:



Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*


Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top