Anzeige

4 Ideen um die Biografiearbeit zum Thema Handarbeiten zu gestalten!

Anzeige:





Die Biografie spielt in der Altenpflege eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sind auch die meisten Ideen, Übungen und Anregungen, die wir auf Mal-alt-werden.de vorstellen, an Themen orientiert, die in der Biografie heutiger Senioren eine zentrale Rolle gespielt haben. Für den Monat Januar haben wir uns das Thema Handarbeiten vorgenommen und stellen dazu zahlreiche Ideen vor. Vier Ideen um die Biografiearbeit zu dem Thema Handarbeiten zu gestalten, möchten wir Ihnen heute vorstellen.

    1. Handarbeitsmaterial, betrachten, begreifen, benennen. Gerade in der Arbeit mit Menschen mit Demenz, sind die einfachsten Dinge oft die besten. Es ist etwas anders nur über Dinge zu reden, als diese auch in den Händen halten zu können. Vielleicht haben Sie ja sogar ein altes Nähkästchen, das Sie mit Wolle, Garn, Stricknadeln, Häkelnadeln, Fingerhüten, Nadelkissen und allem, was Ihnen sonst so rund um das Thema Handarbeiten in die Hände fällt, füllen können. Geben Sie das Material einfach mal herum, vielleicht entwickeln sich ja ganz von allein Gespräche. Wenn nicht, finden Sie in unserem zweiten Punkt Anregungen zu biografischen Fragen, mit denen Sie Gespräche gezielt unterstützen können.
    2. Biografische Fragen rund um das Thema Handarbeiten.
      Hatten Sie Handarbeiten in der Schule?
      Können Sie stricken / sticken / häkeln / weben / nähen?
      Wenn ja: Wer hat es Ihnen beigebracht?
      Welche “Projekte” haben Sie schon fertig gestellt?
      Was war die schwierigste Handarbeit, die Sie je hergestellt haben?
      Ist Ihnen schon einmal ein Handarbeitsprojekt misslungen?
      Hatten Sie früher eine Strickliesel?
      Wenn ja: Was haben Sie damit hergestellt?
    3. Pompoms wickeln und plauschen. Senioren, die viele Handarbeiten in ihrem Leben hergestellt haben, haben oft auch Pompoms gewickelt. Das Herstellen von Pompoms ist also vielen aus der Biografie vertraut. Bei einer monotonen Tätigkeit, wie dem Wickeln von Pompoms, stellen sich Gespräche oft automatisch ein. Unterstützend können Bilder von Einsatzgebieten für Pompoms auf den Tisch gelegt werden. Wie viele Pompoms haben die Senioren in ihrem Leben wohl schon gewickelt?
    4. Sprichwörter zu dem Thema Handarbeiten für Gespräche nutzen! Einige Sprichwörter, die uns zu dem Thema Handarbeiten eingefallen sind:
      Langes Fädchen, faules Mädchen
      Aus dem Nähkästchen plaudern
      Verflixt und zugenäht
      Einfach gestrickt sein
      Mit der heißen Nadel gestrickt
      Die Nadel im Heuhaufen suchen
      Sprechen Sie über die Bedeutung der Sprichwörter und Redewendungen. Wann werden sie genutzt? Ist die Grundaussage dahinter wahr? Reden Sie über Situationen aus dem Leben der Teilnehmer, zu denen die Sprichwörter, Redewendungen gepasst haben.

Werbung:

Rätselreise durch die Erinnerung!

Anzeige:



  • Spannend und abwechslungsreich
  • Abgestimmt auf die Interessen der Senioren
  • Lebensweltorientierter Ratespaß
  • Unkompliziertes Arbeitsmaterial!
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*
Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts “Alternde Gesellschaften”. Autorin der Bücher Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top