21. Kapitel der Deutschlandreise. Ruhige Tage im Kloster

Fast sieben Stunden dauert die Fahrt zur nächsten Etappe der beiden Reisenden. Es geht am Rhein entlang Richtung Norden zur Benediktinerabtei Maria Laach. Lesen Sie gemeinsam mit den Senioren die nächste Geschichte unserer Deutschlandreise.

Ruhige Tage im Kloster

Hans und Grete fuhren Richtung Norden am Rhein entlang zum Kloster Maria Laach und dem Laacher See. Hier wollten sie ein paar Tage ausruhen und zur inneren Einkehr finden.
Das Laacher Seetal liegt idyllisch zwischen Rhein, Mosel und Ahr. Die Region um den Laacher See ist das größte Naturschutzgebiet in Rheinland-Pfalz. Der See ist ursprünglich vulkanisch, vor 10.000 Jahren waren die Vulkane noch aktiv. Nach Erkalten der Vulkane haben sich verschiedene Gesteinsarten gebildet, die auch heute noch von der Steinindustrie abgetragen werden.

Die Mönche des Klosters Maria Laach haben schon im Mittelalter versucht, dem See landwirtschaftliche Fläche abzutrotzen. Durch den Bau eines Stollens konnte der Wasserspiegel des Sees gesenkt werden, so dass bei Hochwasser die Felder und Äcker nicht überschwemmt wurden.
Die Benediktiner-Abtei Maria Laach wurde zwischen 1000 und 1200 erbaut. Die sechstürmige Klosterkirche zählt zu den schönsten Baudenkmälern der romanischen Baukunst.

Das Kloster Maria Laach und der See sind beliebte Ausflugsorte. Im Kloster ist man sehr geschäftig: hier gibt es einen Verlag, eine Buchbinderei und eine Buch- und Kunsthandlung. Handwerkliche Betriebe sind dem Kloster angeschlossen: So gibt es eine Kunstschmiede, eine Bildhauerei und eine Keramikmanufaktur. Und natürlich wird auch Obst und Gemüse im Klostergarten angebaut. Eine Fischerei gibt es ebenfalls.
Viele Gäste suchen Ruhe und Besinnlichkeit im Kloster. Es gibt extra Angebote für gestresste Menschen, die dann im Kloster übernachten und bewirtet werden.

Hans und Grete parkten ihr Wohnmobil auf dem Campingplatz direkt am See und radelten zum Kloster.
Sie genossen ein paar besinnliche Tage in Maria Laach. Beide nahmen die Angebote des Klosters an. Während Hans wertvolle Tipps zum Fotografieren erhielt, besuchte Grete einen Buchbindekurs. Sie entspannten zwischen den kühlen, hohen Mauern des Klosters und lauschten in der Klosterkirche verschiedenen Orgelkonzerten. Hans und Grete wanderten am ruhigen Seeufer entlang, fuhren sogar auch einmal mit dem Boot über den See und ruhten sich im Klostergarten aus.
Nach drei Tagen besinnlicher Einkehr verließen sie die klösterliche Idylle, fuhren nach Nordrhein-Westfalen und kamen nach nur einer Stunde Fahrzeit bei ihrem nächsten Etappenziel an.

Diese Geschichten von Hans und Grete auf Deutschlandreise sind außerdem schon erschienen:

20. Kapitel der Deutschlandreise. Der Blautopf und die schöne Lau

19. Kapitel der Deutschlandreise. Die Triberger Wasserfälle

Dufterlebnis Blumeninsel Mainau. Das 18. Kapitel der Deutschlandreise

17. Kapitel der Deutschlandreise. In der Breitachklamm

16. Kapitel der Deutschlandreise. Herrschaftlich am Königssee

Den Sternen nah in Nürnberg. Das 15. Kapitel der Deutschlandreise

14. Kapitel der Deutschlandreise. Mit der Bergbahn zum Heidelberger Schloss

Über dem Felsenmeer. Das 13. Kapitel der Deutschlandreise

12.Kapitel der Deutschlandreise: In der Feengrotte

 
Mit Stift, Papier und Stimme spiel ich mich durch den Tag!

Online-Fortbildung: 14.09.2022 Auch als Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte geeignet.

Ein Zettel, ein Stift und die eigene Stimme: Das reicht, um die Spiele umzusetzen. Für Gruppenleitungen und Kursleitungen ist es hilfreich ein Repertoire solcher Spiele zu haben. So hat man immer eine Idee in der Hosentasche, füllt kleine Lücken in Gruppenangeboten oder veranstaltet eine ganze, abwechslungsreiche Spielstunde ohne Vorbereitungszeit zu investieren.

Welche Spiele gibt es jenseits der Klassiker noch? In diesem Seminar wollen wir sie kennenlernen, ausprobieren und die eigene Ideenkiste auffüllen.

Ideen für die Praxis!  Jetzt anmelden!


11. Kapitel der Deutschlandreise. Wandern in der Sächsischen Schweiz

Gurkenessen im Spreewald. Das 10. Kapitel der Deutschlandreise

9. Kapitel Deutschlandreise: Altstadtrundgang in Quedlinburg

8.Kapitel. Deutschlandreise: Im Bärenwald Müritz

Mit dem Hühnergott auf dem Königsstuhl. Das 7. Kapitel der Deutschlandreise

Segeltörn in Kiel. Das sechste Kapitel der Deutschlandreise

5. Kapitel der Deutschlandreise: Strandspaziergang in St. Peter-Ording

Zu Besuch bei den Bremer Stadtmusikanten. Das 4. Kapitel der Deutschlandreise

3. Kapitel der Deutschlandreise: Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide

Zweites Kapitel der Deutschlandreise und erster Stopp: Die Externsteine

Hans und Grete auf Deutschlandreise. Erstes Kapitel: Tausch auf Zeit

 

Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte unserer Deutschlandreise mit Hans und Grete informiert!

Den Newsletter zu “Hans und Grete auf Deutschlandreise” können Sie hier bestellen!

 


Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.