Anzeige

Zwischen Käsebrötchen und hartgekochten Eiern: Brigitta Schröder und das Bundesverdienstkreuz


Anzeige

brigitta-schroeder-bundesverdienstkreuzDass sich in den Räumen von Mal-alt-werden.de mal ein Bundesverdienstkreuzinhaber aufhalten wird… ich hätte es nicht gedacht. Doch diesen Samstag ist es passiert: Brigitta Schröder, Autorin der Bücher “Blickrichtungswechsel” und “Menschen mit Demenz achtsam begleiten” hat das edle Schmuckstück sogar rumgegeben, so dass wir es alle mal in der Hand halten konnten.

Wieso hat Brigitta Schröder das Bundesverdienstkreuz bekommen?

Brigitta Schröder hat es sich zur Aufgabe gemacht das Leben von Menschen mit Demenz zu verbessern. Sie richtet ihren Blick dabei nicht auf die Erkrankung, sondern auf die Menschen und auf die Betreuenden. Wer für andere sorgt, muss auch für sich selbst sorgen. Selbstreflexion, die auch Eigenlob einschließt und ohne vernichtende Selbstkritik auskommt. Bemerkenswert ist vor allem Brigittas Schröders ehrenamtliches Engagement und ihre scheinbar unerschöpfliche Ausdauer.

Was hat Brigitta Schröder bei Mal-alt-werden.de gemacht?

Den “Blickrichtungswechsel” vermittelt Brigitta Schröder auch persönlich. Das Basismodul besteht aus zwei Tagen. An diesem Samstag hat in unseren Räumlichkeiten der zweite Teil des Basismoduls stattgefunden. Das ganze Team von Mal-alt-werden.de war dabei 😀 und in der Reflektion wurde deutlich, dass wir uns sehr wohl gefühlt haben und uns der Tag viel Spaß gemacht hat.

Das Bundesverdienstkreuz hat Brigitta Schröder im August erhalten und in der Mittagspause ergab sich die Gelegenheit die Auszeichnung aus der Nähe zu betrachten.



Anzeige

Die Begegnung auf Augenhöhe

Wenn Brigitta Schröder auftaucht,  hinterlässt sie einen Eindruck. Den Weg, den Sie anderen zeigen möchte, geht sie mit. Sie begleitet und lässt sich begleiten. Das man Menschen auf Augenhöhe begegnen muss, verkommt schnell zu einer hohlen Phrase. Brigitta Schröder lebt diese Begegnung. Ungekünstelt, einfach und echt. Den Menschen als Menschen zu sehen. Sich selbst als Menschen zu sehen. Krankheiten und Fehler nicht in den Mittelpunkt rücken. Das ist Begegnung auf Augenhöhe.

Das Bundesverdienstkreuz zwischen hartgekochten Eiern und Käsebrötchen in der Mittagspause symbolisiert diese Begegnung auf Augenhöhe sehr schön.







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top