Anzeige

Wir pflücken einen Strauß Narzissen. Eine Bewegungsgeschichte für Senioren ohne Material.


Anzeige

Heute unternehmen wir einen kleinen Spaziergang zur Kleingartenanlage. Wir sind auf der Such nach einem Frühlingsschmuck für unser Esszimmer und möchten einen Strauß Narzissen pflücken. Unsere Nachbarin hat uns erlaubt die Blumen aus ihrem Garten zu holen. Da der Wind noch etwas frisch ist, ziehen wir als erstes eine leichte Frühlingsjacke an.

Jacke anziehen

Dann öffnen wir die Tür und gehen hinaus.

Tür öffnen

Wir freuen uns über die schöne Frühlingsluft und atmen tief ein.

Tief einatmen

Dann laufen wir zur Kleingartenanlage.

Auf dem Platz laufen

In der Kleingartenanlage suchen wir den Garten von unserer Nachbarin.

Hand über die Augen halten und in alle Richtungen schauen

Gefunden! Wir gehen zu dem Kleingarten unserer Nachbarin und öffnen das Tor.

Gehen und Tor öffnen

Die ganze Wiese des Kleingartens ist voller Narzissen. Wir suchen unsere Gartenschere.

Sich selbst abklopfen um die Gartenschere zu finden

Die Gartenschere steckt in unserer linken Hosentasche. Wir nehmen Sie heraus.



Anzeige

Gartenschere aus der linken Hosentasche nehmen

Wir benutzen die Gartenschere und schneiden uns einen dicken Strauß Narzissen ab.

Narzissen links und rechts abschneiden

Wir verlassen mit unserem Narzissenstrauß den Garten und gehen nach Hause.

Auf dem Platz laufen. Das Gartentor öffnen. Auf dem Platz laufen. Die Haustür öffnen

Wir nehmen die Vase aus dem Küchenschrank, tun Wasser in die Vase und stellen die Narzissen auf den Tisch

Vase aus dem Küchenschrank nehmen, Wasser in die Vase tun, Vase auf den Tisch stellen

 

Tolle Bewegungsgeschichten finden Sie auch in dem Buch:
*
Bewegungsgeschichten für Senioren: Zum Mitmachen für Aktivierungsrunden*






Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top