Anzeige

Weitere Übungen für das Gedächtnistraining zu dem Thema Weihnachtskrippe


Anzeige

Das Gegenteil

Diese Übung schult die Denkflexibilität der Senioren, die an dem Gedächtnistraining teilnehmen. Die folgenden Sätze sollen vorgelesen werden und die Teilnehmer sollen Sie so vervollständigen, wie sie in der Realität NICHT handeln würden:

Die Krippe stelle ich immer am gleichen Ort auf, nämlich…



Anzeige

Bei unserer Weihnachtskrippe darf folgende Krippenfigur nicht fehlen…

Die Weihnachtskrippe bewahre ich…

Ganz oben auf unsere Weihnachtskrippe stelle ich…

Wenn ich die Weihnachtskrippe betrachte dann denke ich…

Beim Aufstellen der Weihnachtskrippe singe ich…

 

Die Figur des Tages

Bei dieser Übung werden Figuren zu dem Thema Krippe gesucht. Hierzu werden leere Blätter verteilt und die Teilnehmer können Ihre Krippenfigurenvorschläge malen.

 

Abgewandeltes “Ich packe meinen Koffer”

Das Spiel “Ich packe meinen Koffer” kennen wahrscheinlich die meisten. Man kann es zu vielen Themen abwandeln. In diesem Fall, nennen die Teilnehmer Figuren und Gegenstände, die zu einer Weihnachtskrippe gehören. Jeder Teilnehmer nennt eine Sache und fängt folgender Maßen an: Ich stelle meine Krippe auf und stelle… (Beispiel: Maria dazu). Der nächste Teilnehmer muss erst die Figur/ den Gegenstand seiner Vorgänger und dann eine weitere Figur/ einen weiteren Gegenstand nennen (Beispiel: Ich stelle meine Krippe auf und stelle Maria dazu und ein Schaf).

 

Thematische Bewegungskette

Jeder Teilnehmer nennt eine Tätigkeit, die eine der Krippenfiguren in der Krippenszene macht und demonstriert sie mit einer entsprechenden Bewegung. Die Teilnehmer ahmen die Bewegung nach. Wenn der nächste Teilnehmer seine Bewegung demonstriert hat, ahmen alle erst die erste Tätigkeit und dann die zweite nach. Am Ende der Bewegungskette müssen die Bewegungen aller Teilnehmer nachgeahmt werden.

Beispiele für Bewegungen zu dem Thema Krippenszene: Jesus in die Krippe legen, Jesus anbeten, Jesus ein Geschenk geben, als Engel eine “Fürchte-dich-nicht Geste machen, den Esel streicheln, dem Ochsen etwas zu essen geben, dem Stern folgen…

 

Kopfrechnen

Die folgende Aufgabe wird vorgelesen und die Teilnehmer rechnen die Zahlen im Kopf. Bei schwächeren Teilnehmern können die Zahlen während des Vorlesens aufgeschrieben werden und nur ganze Zahlen verwendet werden:

Heute habe ich die Weihnachtskrippe aufgestellt. Sie enthält viele Figuren. Maria, Josef und Jesus stehen natürlich im Mittelpunkt der Weihnachtskrippe. Die drei Hirten und die drei heiligen Könige gehören natürlich auch mit dazu. Außerdem gibt es noch fünf Schafe und die heiligen drei Könige haben 2 Kamele dabei. Der Esel und der Ochse beobachten die Szene im Stall. Ganz oben auf der Krippe steht der Weihnachtsengel… Wie viele Figuren enthält die Krippe insgesamt?

 

Passt das zur Krippe? Oder passt das nicht?

Die Teilnehmer bekommen Bilder von verschiedenen Menschen und Tieren gezeigt (Menschen und Tiere, die klassischer Weise als Figur in eine Weihnachtskrippe gehören und eher “unklassische Tiere und Menschen”…)
Sie entscheiden: Das passt als Figur zu Weihnachtskrippe… oder das passt nicht. Dafür können auch rote und grüne Zettel hoch gehalten werden.

 

Ablaufbeschreibung in die richtige Reihenfolge bringen

Schreiben Sie folgende Sätze durcheinander gewürfelt an die Tafel /Flip-Chart:

Maria und Josef machen sich auf den Weg nach Betlehem.

Maria und Josef finden keine Herberge.

Maria und Josef finden einen Stall zum Übernachten.

Jesus wird geboren.

Ein Engel erscheint bei den Hirten auf dem Feld.

Die Hirten kommen zum Stall.

Die heiligen drei Könige kommen zum Stall.

Die heiligen drei Könige überreichen ihre Geschenke.

 

Die Teilnehmer sollen die Sätze nummerieren und so in die richtige Reihenfolge bringen.

 

Schöne Ideen für das Gedächtnistraining finden Sie auch in dem Buch:
*
Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren
Jetzt bei Amazon ansehen!*







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Das sind wieder lauter tolle Anregungen – ich staune immer wieder über Eure Kreativität. Vielen Dank dafür!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top