Anzeige

Gedächtnistraining für Senioren mit Demenz. Was will man denn damit noch erreichen?

Gedächtnistraining für Senioren

Anzeige

Demenz ist unheilbar. Das stimmt heute zumindest bei den primären demenziellen Erkrankungen. Warum sollten Senioren mit Demenz also Gedächtnistraining machen? Bringt das überhaupt noch etwas? Oder ist das nicht einfach nur “vergebene Liebesmüh”?

Die Trainingsziele bei Senioren mit Demenz haben zum Teil andere Schwerpunkte, als die Übungen für das Gedächtnistraining mit fitten Senioren. Natürlich kommt es dabei sehr stark darauf an, wie stark die demenziellen Veränderungen bei den Teilnehmern des Gedächtnistrainings fortgeschritten sind. Unter anderem, stehen bei einem Gedächtnistraining mit Senioren mit Demenz folgende Dinge im Mittelpunkt:



Anzeige

Das Langzeitgedächtnis aktivieren

Es gehört schön fast zum Allgemeinwissen: Dinge, die tief im Langzeitgedächtnis verwurzelt sind, bleiben Menschen mit Demenz länger in Erinnerung, als Erlebnisse der jüngeren Vergangenheit. Das Langzeitgedächtnis zu aktivieren heißt, dass man an Ressourcen anknüpft.

Die Wahrnehmung fördern

Die eigenen Sinne: Sehen, Riechen, Schmecken, Tasten. Wir sind jeden Tag auf sie angewiesen. Umso trauriger ist es, wenn diese verkümmern. Übungen für die Sinne gehören zum Gedächtnistraining dazu. Bei Senioren mit Demenz nehmen diese Übungen einen noch höheren Stellenwert ein.

Die soziale Interaktion

Gedächtnistraining ist vor allem ein Angebot für Gruppen. Bei der Einzelarbeit fehlt einfach die soziale Interaktion. Sich selbst als Teil einer Gemeinschaft zu erleben, im Kontakt mit Gleichgesinnten sein: Das macht Mut und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe. Gedächtnistraining in Gruppen ist daher in der Regel der Einzelarbeit vorzuziehen.

Alltagsfertigkeiten

Für Senioren mit Demenz ist es besonders frustrierend, wenn die Fähigkeit den eigenen Alltag zu meistern nachlässt. Teil des Gedächtnistraining für Senioren mit Demenz ist daher immer das Training von Alltagsfertigkeiten. Länger selbständig zu sein erhöht das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität.

Orientierungshilfen

Eng mit dem Training der Alltagsfertigkeiten verknüpft ist das Nutzen von Orientierungshilfen. Um den eigenen Alltag zu meistern, ist es wichtig, dass man sich zurecht findet. Die Toilette zu finden. Zu wissen, dass Kleidung in den Kleiderschrank gehört. Orientierungshilfen können an dieser Stelle passende Lösungen bieten.

 

Schöne Ideen für das Gedächtnistraining finden Sie auch in dem Buch:
*
Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren
Jetzt bei Amazon ansehen!*

 







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top