Anzeige

Gedächtnistraining für Senioren. Beispiele für Orientierungshilfen.


Anzeige

Mit Gedächtnistraining wird in der Pflege von Senioren und Menschen mit Demenz meistens das aktive Lösen von Übungen, kleine Spiele und das Bearbeiten von Arbeitsblättern verbunden. Es gibt aber eine weitere Seite, die zum Gedächtnistraining dazu gehört und meistens nicht mit dem Gedächtnistraining für Senioren verbunden wird.

Der vergessene Aspekt des Gedächtnistrainings

Zum Gedächtnistraining gehören neben Übungen, Spielen und Arbeitsblättern auch Merkhilfen, Eselsbrücken und Merkstrategien. Bei einem Gedächtnistraining für Senioren und ganz besonders bei einem Gedächtnistraining mit Menschen mit Demenz, kommen an diesem Punkt die Orientierungshilfen in den Blickpunkt. Wenn Menschen mit Demenz sich nicht mehr orientieren können, ist das ein einschneidender Verlust für die Selbständigkeit. Bei einigen Orientierungsproblemen, können Orientierungshilfen eine Hilfe sein.

Was für Orientierungshilfen gibt es?

Bei Merkhilfen im Gedächtnistraining und somit auch bei Orientierungshilfen für Menschen mit Demenz, ist es entscheidend, dass sich diese gut einprägen. Bei Orientierungshilfen für Menschen mit Demenz ist es gut, wenn diese sich aus biografischen Zusammenhängen erschließen. Die einfachste Art der Orientierungshilfe für Menschen mit Demenz ist die Dinge einfach zu beschriften. Ein Schild am Kleiderschrank mit der Aufschrift “Kleiderschrank”, verhindert evtl. dass die Butter in eben jenem verstaut wird. Ein Schild mit der Aufschrift “Toilette”, erleichtert vielleicht das nächtliche Auffinden der stillen Örtlichkeit.

Auch Bilder, die den Zweck eines Raumes verraten werden gerne als Orientierungshilfen eingesetzt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mir ist ein Mann eines Pflegeheims noch gut in Erinnerung, der sein Zimmer erst fand, als ein Bild von seinem früherem Hund an der Tür hing. Sein Name und ein Bild der Ehefrau hatten hingegen nicht geholfen.



Anzeige

Wie immer bei der Arbeit mit Menschen mit Demenz, muss der Erfolg einzelner Maßnahmen genau beobachtet werden. Nur so, kann eine Orientierungshilfe gefunden werden, die auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen zugeschnitten ist.

Gut eingesetzt, können Orientierungshilfen eine wichtige Stütze für das Gedächtnistraining für Senioren und vor allem mit Menschen mit Demenz sein.







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top