Anzeige

Frühling: Sprichworträtsel Teil 3


Anzeige

Wie heißen die Sprichwörter richtig?

Schneeglöckchen ist der erste Schritt zum Frühling
(Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung)

Frühling gut, alles gut
(Ende gut, alles gut)

Erst das Schneeglöckchen, dann der Frühling
(Erst die Arbeit, dann das Vergnügen)

Es ist nicht alles Blume, was blüht
(Es ist nicht alles Gold, was glänzt)

Es ist noch kein Frühling vom Himmel gefallen
(Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen)

Gepflückte Narzisse scheut den Menschen
(Gebranntes Kind scheut das Feuer)

Geteilter Frühlingsstrauß ist halber Frühlingsstrauß
(Geteiltes Leid ist halbes Leid)

Guter Frühling will Weile haben
(Gut Ding will Weile haben)

Frühling kommt vor dem Sommer
(Hochmut kommt vor dem Fall)

Hässliche Blüte, schöne Pflanze
(Harte Schale, weicher Kern)

In der Not schmeckt der Zucker auch ohne Erdbeere
(In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot)



Anzeige

In der Ruhe liegt der Frühling
(In der Ruhe liegt die Kraft)

In der Not frisst das Rehkitz Erdbeeren
(In der Not frisst der Teufel Fliegen)



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top