Anzeige

Der Wetterumschwung. Eine Bewegungsgeschichte mit Schwungtuch für Senioren.


Anzeige

*
Für diese Bewegungsgeschichte mit Senioren wird ein Schwungtuch und zwei Bälle benötigt. Je nach Möglichkeiten der Gruppe, kann die Bewegungsgeschichte im Sitzen gespielt werden.

Wetterumschwung

Es ist ein schöner Frühlingstag im April und wir machen einen Frühlingsspaziergang. Ein leichter Windhauch bläst uns durch die Haare.

Mit dem Schwungtuch einen leichten Windhauch imitieren

Wir sind auf dem Weg zu einem kleinen See. Auf dem Weg dort hin, wird der Wind ein bisschen stärker.

Mit dem Schwungtuch einen etwas stärkeren Windhauch imitieren

Am See angekommen, sehen wir dass auch das Wasser vom Wind aufgewirbelt wird. Kleine Wellen schwappen ans Ufer.

Mit dem Schwungtuch kleine Wellen imitieren

Der Wind frischt noch weiter auf und die Wellen werden größer

Mit dem Schwungtuch größere Wellen imitieren

Der Himmel ist plötzlich voller Wolken und Regen fällt auf die Wasseroberfläche. Die Wellen schlagen in immer kürzeren Abständen ans Ufer.

Schnellere Wellen mit dem Schwungtuch imitieren

Der Regen wird zu einem richtigen Gewitter. Wir hören den Donner grollen.

Zwei Bälle auf das Schwungtuch werfen und mit dem Schwungtuch weiter Wellen imitieren.

Das Gewitter hat seinen Höhepunkt erreicht. Das Wasser ist in großer Aufruhr. Der Donner grollt. Die Blitze schlagen ein.

Mit dem Schwungtuch das tosende Gewitter imitieren

Doch dann beruhigt sich das Gewitter langsam wieder.

Das Schwungtuch etwas langsamer schwingen.

Das Donnern findet ein Ende.

Die Bälle gemeinsam vom Schwungtuch befördern (Schwungtuch an einer Seite absenken und die Bälle runterkullern lassen)

Das Wasser auf dem See schwappt nur noch in ganz kleinen Wellen gegen das Ufer.

Mit dem Schwungtuch ganz leichte Wellen imitieren

Plötzlich hört der Wind ganz auf zu blasen und die Sonne kommt hervor.



Anzeige

Das Schwungtuch ganz still halten

Die Sonne brennt und wir suchen einen Sonnenschutz. Wir finden am Ufer des Sees einen großen Sonnenschirm und spannen ihn auf. Was für ein herrlich, warmer Frühlingstag.

Alle halten das Schwungtuch gemeinsam nach oben und lassen es nur ganz langsam absinken lassen



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    ich bin schon seit längerem hier auf dieser Internetseite und finde diese toll!!!
    Nur weiß ich leider nicht immer wie man dieses Umsetzen kann.
    Habt ihr Erfahrungen gesammelt wie es z.B in diesem Fall ist?
    Wie habt ihr dieses Thema genau angewendet?
    Auf eine Antwort wäre ich Euch Dankbar.

    L.G von Andrea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top