Anzeige

Da liegt was in der Luft – Eine Sprichwortgeschichte


Anzeige

An unseren letzten Nordseeurlaub kann ich mich noch ganz genau erinnern…unsere Tochter war das erste Mal verliebt. Vielmehr schwärmte sie für einen jungen Mann aus ihrer Schulklasse. Mein Mann hatte es schon früher geahnt – ‘Da liegt was …in der Luft!’

Und tatsächlich, als die Schulferien anfingen konnte man ihr sprichwörtlich ansehen, wie sehr sie sich quälte, da sie ihn nun nicht mehr jeden Tag sehen konnte. ‘Sie verbreitet nur noch dicke …Luft!’, sagte mein kleinerer Sohn.

Recht hatte er! Dennoch versuchte ich ihm zu erklären, wie schwierig das mit dem Verliebtsein ist. Da müssen wir alle mal durch – ‘das gehört zum Leben wie die Luft …zum Atmen’. Natürlich meinte mein Sohn, er müsse durch so etwas nie durch. Ich schmunzelte etwas, beließ es aber dabei und packte gemeinsam mit ihm seinen Koffer.

Am nächsten Morgen ging es los. Wir standen früh auf, packten Taschen und Koffer ins Auto, frühstückten gemeinsam und fuhren los in Richtung Nordseeküste.

Unsere Tochter ‘starrte unentwegt Löcher in die …Luft’. Die ganze Fahrt über sagte sie nichts. Auch an den darauffolgenden Tagen ‘war mit ihr nicht gut …Kirschen essen’. Stets hörten wir unseren Sohn: ‘Du verbreitest nur dicke …Luft!’ und die Antwort meiner Tochter: ‘Jetzt halt doch mal die …Luft an!’ Meist sagte mein Mann daraufhin auch noch zu mir: “Nun rede Du doch mal mit ihr…”.

An einem sonnigen Tag am Strand nutzte ich die Gunst der Stunde und redete mit ihr. Es schien, als täte ihr das Erzählen gut…So wie wir es vermuteten, schwärmte sie für einen Jungen aus ihrer Klasse. Das Problem ihres Kummers waren allerdings nicht nur die Ferien, sondern auch, dass sie das Gefühl hatte,‘sie sei nur Luft für …ihn’.



Anzeige

Der junge Mann wusste anscheinend noch nichts von seinem Glück. Ich redete lange mit ihr und wir kamen zu dem Ergebnis, dass meine Tochter ihrem Schwarm eine Karte schrieb – natürlich mit der Urlaubsanschrift drauf. Einige Tage mussten wir noch warten.

Dann kam endlich die ersehnte Antwort! Natürlich war sie nicht ‘nur Luft …für ihn’ gewesen. Und er lud sie sogar zu einem Eis nach unserem Nordseeurlaub ein. Wie war die Freude groß!

Ab diesem Zeitpunkt wurde unser Urlaub der entspannteste, den wir seit jeher hatten. Unsere Große schwebte auf Wolke 7 und konnte ‘nur von Luft und …Liebe leben’

 

Tolle Geschichten zum Mitsprechen finden Sie in dem Buch:
*
Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck
Jetzt bei Amazon ansehen!*


Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top