Anzeige

5 kostenlose Apfelgedichte. Zum Vorlesen für Menschen mit Demenz.


Anzeige

Es ist erstaunlich wie viele bekannte Dichter einen “Apfel” oder einen “Apfelbaum” in ihren Werken thematisiert haben. Wir haben einige der schönsten für Sie heraus gesucht und hoffen Sie haben viel Freude daran.

  1. Die Untermieterin von Heinz Erhardt. In diesem lustigen, kleinen Gedicht von Heinz Erhardt wird der Genuss eines Apfels durch die Anwesenheit einer Made getrübt.
  2. Der Apfelbaum von Robert Reinick. Was ein Apfelbaum im Jahr so alles leistet, ist Inhalt dieses kurzen Gedichts von Robert Reinick.
  3. Hab Dank, du lieber Wind August von Heinrich Hoffmann von Fallersleben. In diesem Gedicht kann der Erzählende die Äpfel eines Baumes nicht erreichen. Dann kommt ihm der Wind zur Hilfe.
  4. Iß Äpfel von Georg Ries. Frech und frisch erzählt Georg Ries, warum man täglich 5 bis 10 Äpfel essen sollte.
  5. Der Apfelgarten von Rainer Maria Rilke. Dieses Gedicht ist eher nachdenklicher Natur.

 

Es gibt noch viele weitere Apfelgedichte und wer mit Hilfe von Suchmaschinen das Internet befragt, wird noch auf einige “Schätze” stoßen. Aber vielleicht ist auch bei unserer kleinen Sammlung schon ein passendes Apfelgedicht für Sie dabei!

 



Anzeige
Tolle Gedichte zum Mitsprechen finden Sie auch in dem Buch:
*
Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck
Jetzt bei Amazon ansehen!*



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top