Anzeige

10 Übungen um die Fantasie und Kreativität zu trainieren: Für das Gedächtnistraining mit Senioren


Anzeige

 



Anzeige

“Fantasie und Kreativität” ist eines der 12 Trainingsziele des Ganzheitlichen Gedächtnistraining. Hier möchte ich 10 Übungen vorstellen, mit denen man “Fantasie und Kreativität” trainieren kann:

 

  1. Geschichte zu einem Bild: Die Gruppenleitung sucht für das Gedächtnistraining ein Bild heraus (zum Beispiel ein Bild aus der Zeitung). Die Teilnehmer betrachten das Bild und überlegen, zu was für einer Geschichte das Bild passen könnte.
  2. Muster für ein Osterei: Die Teilnehmer bekommen ein Blatt mit dem Umriss eines Eis. Nun malt jeder Teilnehmer nach eigenem”Gutdünken” ein Muster auf das Ei.
  3. Reihum-Geschichte: Der erste Teilnehmer fängt mit einem Satz einer Geschichte an, der zweite Teilnehmer nennt den zweiten Satz, der dritte Teilnehmer den dritten Satz und so weiter.
  4. Tintenklecks-Bilder: Die Gruppenleitung bereitet Bilder mit Tintenklecksen vor. Die Teilnehmer überlegen sich dann, was man alles in den Tintenklecksen erkennen könnte.
  5. Name gesucht: Die Teilnehmer stellen sich vor, sie würden ein Tierheim betreiben. Für die Vermittlung brauchen die Tiere Namen, diese denken sich die Teilnehmer aus.
  6. Werbeslogan: Die Gruppenleitung bringt verschiedene Produkte mit, die Gruppe überlegt anschließend gemeinsam, welcher Werbeslogan zu den verschiedenen Produkten passen könnte.
  7. Geburtstagslied: Die Teilnehmer überlegen sich ein sehr bekanntes Volks- oder Kinderlied. Zu der Melodie wird gemeinsam ein Geburtstagslied gedichtet- dabei muss nur darauf geachtet werden, dass der neue Text genau so viele Silben hat, wie der alte Text.
  8. Überschrift gesucht: Die Gruppenleitung liest kurze Zeitungsartikel OHNE die Überschrift vor. Die Gruppe überlegt sich anschließend, welche Überschrift das Interesse der Leser wecken könnte.
  9. Was wäre wenn: Die Gruppenleitung stellt absurde Thesen auf (zum Beispiel: Wenn alle Bauern dieses Jahr Kartoffeln auf ihren Feldern pflanzen würden). Die Gruppe überlegt sich gemeinsam, was alles passieren könnte, wenn die These stimmen würde.
  10. Striche werden zu: Jeder Teilnehmer bekommt ein Blatt auf dem willkürlich angeordnete Striche zusehen ist. Die Teilnehmer sollen aus ihren “Strichen” jeweils ein sinnvolles Bild kreieren.

 

 

 

 

 

 

 







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften".

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top